Haie beenden Laibacher Serie

Sonntag, 16.November 2008 - 21:03
OLJ 08/09, Logo neu OLJ

Die Innsbrucker Haie haben sich wieder in den Top 8 zurück gemeldet. Die Tiroler feierten bei Vizemeister Laibach einen 4:2 Auswärtserfolg und beendeten damit die Punkteserie der Slowenen. Todd Elik und Co. verloren erstmals nach vier Siegen wieder einmal zu Hause.

Das erste Drittel hatte wenige Höhepunkte zu bieten: Die Innsbrucker nützten zwei Geschenke der Olimpija-Verteidigung zu einer 2:0-Führung nach 20. Minuten: Beim 1:0 nahm Hai Steve Guolla Olimpija-Defender Tavzelji den Puck ab und traf zum 1:0 (9.). Nur 16 Sekunden später überlistete Martin Pewal Olimpija-Defender Groznik und schoss zum 2:0 ein. Die Slowenen ließen ihre besten Chancen im Powerplay (10.) aus: HCI-Goalie Seamus Kotyk konnte sich mehrmals auszeichnen.

Eine Kabinenpauke der Trainer Randy Edmonds (Olimpija Ljubljana) und Ron Kennedy (HCI) dürften ihre Spieler wachgerüttelt haben. Die Teams präsentierten sich im Mitteldrittel stark verbessert. In der 25. Minute kam der Vizemeister durch Intranuovo im Powerplay zum 1:2. In der nächsten Szene zeichnete sich Olimpija-Goalie Morrison gegen Hai Bellissimo aus. In der 27 Minute hatten die Gastgeber nahezu zwei Minuten ein 5:3-Überzahlspiel, blieben aber ohne Erfolgserlebnis. Besser machte es der HCI: Unterluggauer traf im Powerplay zum 3:1. In der 39. Minute ein Blackout von HCI-Verteidiger Lakos in Unterzahl: Anstelle den Puck aus der Verteidigungs-Zone zu befördern, traf er ins eigene Tor. Der Treffer wurde Frank Banham zugeschrieben.

Auch im Schlussabschnitt fehlten die Höhepunkte: Der HCI beschränkte sich auf das Nötigste und versuchte das Resultat zu verteidigen. Mit einem Treffer ins leere Tor sorgte Gerhard Unterluggauer – sein zweiter Treffer an diesem Abend – für den 4:2-Erfolg. Für die Haie war es erst der dritte Auswärtssieg in der Erste Bank Eishockey Liga Saison 2008/09. Mit dem Sieg gelang dem HCI in der Tabelle wieder der Sprung in die Top Acht.

HDD TILIA Olimpija Ljubljana - HC TWK Innsbruck 2:4 (0:2, 2:1, 0:1)
Zuschauer: 3.200
Referees: FUSSI W.; WOHLMUTH A., ZEHENTHOFER W.
Tore: INTRANUOVO R. (24:10 / PAVLIN Z., MITCHELL K.), BANHAM F. (38:49 / YAREMA B., ELIK T.) resp. GUOLLA S. (08:05), PEWAL M. (08:21 / WOGER D., HANSCHITZ A.), UNTERLUGGAUER G. (36:17 / MURRAY R., GUOLLA S.), UNTERLUGGAUER G. (59:57 / MURRAY R., GUOLLA S.)
Goalkeepers: MORRISON M. (59 min. / 26 SA. / 3 GA.) resp. KOTYK S. (60 min. / 30 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 8 resp. 14

Die Kader:
HDD TILIA Olimpija: BANHAM F., BERLISK N., ELIK T., GROZNIK B., INTRANUOVO R., KRALJ J., KUZNIK G., MITCHELL K., MORRISON M., MURIC E., MUSIC A., PANCE Z., PAVLIN Z., PETRILÄINEN P., ROPRET A., SILA A., TAVZELJ A., VNUK T., YAREMA B., ZUPANCIC N.

HC TWK Innsbruck: BELLISSIMO V., GUOLLA S., HANSCHITZ A., HENDERSON J., HOHENBERGER H., HOHENBERGER M., JOHNER D., KOTYK S., LAKOS P., LETANG A., MÖSSMER P., MURRAY R., OFNER H., PEWAL M., SALFI K., SARG A., SCHÖNHILL M., STEINACHER M., UNTERLUGGAUER G., VOGL P., WOGER D.

Quelle: