Dornbirn überrollt Wälder

Samstag, 08.November 2008 - 22:02
 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Keine Chance hatte der EHC Bregenzerwald im Derby gegen Dornbirn. Die Bulldogs feierten im Wald einen 9:1 Kantersieg und schoben sich damit wieder auf Rang 3 in der Tabelle nach vorne. Die Wälder verloren bereits zum achten Mal in Serie. „Eine Reaktion von der Mannschaft“, forderte Bulldogs-Coach Kjell G Lindqvist im Vorfeld der Partie gegen den EHC Bregenzerwald. Eine Reaktion bekam er auch zu Gesicht. Seine Bulldogs kämpften, gingen verdient mit 9:1 als Sieger vom Eis in Alberschwende. Bereits nach knapp vier Minuten eröffnete Heimo Lindner, nach idealer Vorarbeit von Thomas Auer das Toreschießen seiner Mannschaft. Ohne Problem setzte Zultek (7.), zur Freude der vielen mitgereisten Bulldogs-Fans, nach. Noch vor dem ersten Seitenwechsel erhöhte Alexander Höller (16. und 20.) auf einen Vier-Tore-Vorsprung. Neuzugang Bud Smith (36.), Manuel Ganahl (37.) und erneut Alexander Höller (40.) erspielten die uneinholbare 7:0-Führung noch vor dem Schlussabschnitt. Nach Treffern von Sascha Rauter (48.) und Matt Zultek (54.) wollten die Bulldogs im Finish den „10er“ komplettieren, scheiterten jedoch erneut an der eigenen Undiszipliniertheit. Zwei Spieler saßen auf der Strafbank, als die Hausherren aus dem Bregenzerwald durch Marc Stadelmann 20 Sekunden vor Spielende den Ehrentreffer zum 1:9-Endstand erzielen konnten. Zufrieden sein durfte nach dem Spiel auch Alexander Höller, der mit drei Toren und einem Assist maßgeblich am Erfolg beteiligt war. Für ihn ist das Spiel unter freiem Himmel nichts Neues. „Ich kenne solche Bedingungen aus den Freiluftplätzen im Tirol. Das Netz als Ersatz zur Plexiglasbande kann gefährlich sein, macht das Spiel schwieriger da sich Checks nicht kalkulieren lassen. Aber ein solches Spiel ist mal etwas anderes“, erzählt der aus Tirol stammende Stürmer schmunzelnd. EHC Bregenzerwald - EC Dornbirn 1:9 (0:4, 0:3, 1:2) Zuschauer: 521 Referees: MUTZ W.; HOLLENSTEIN M., RAPATZ G. Tore: STADELMANN M. (59:40 / WECHSELBERGER D., BÄCKSTROM K.) resp. LINDNER H. (03:26 / AUER T., SPANNRING S.), ZULTEK M. (06:32 / SPANNRING S., SMITH B.), HÖLLER A. (15:08 / AUER T., LINDNER H.), HÖLLER A. (19:07 / AUER T., LINDNER H.), SMITH B. (35:33 / ZULTEK M., LINDNER H.), GANAHL M. (36:19 / STRÖHLE A., RAUTER S.), HÖLLER A. (39:13 / STERN F., RAUTER S.), RAUTER S. (47:28 / SCHWITZER L., STRÖHLE A.), ZULTEK M. (53:29 / HOFER F., URBAN T.) Goalkeepers: IBERER M. (20 min. / 13 SA. / 4 GA.), SCHWENDINGER C. (40 min. / 29 SA. / 5 GA.) resp. BOCK B. (60 min. / 30 SA. / 1 GA.) Penalty in minuten: 22 (MISC - SCHEDLER G.) resp. 16 Die Kader: EHC Bregenzerwald: BÄCKSTROM K., BEREUTER D., EICHHORNER C., GRUBER D., IBERER M., IMMLER D., JONSSON D., MITGUTSCH B., MITGUTSCH D., PETER P., POHL G., PURKHARD H., SCHEDLER G., SCHWENDINGER C., SPETTEL D., STADELMANN M., STICHA T., WECHSELBERGER D. EC Dornbirn: AUER T., BOCK B., FEND C., GANAHL M., GRAFSCHAFTER J., HOFER F., HÖLLER A., KUTZER M., LINDNER H., MESSNER C., RAUTER S., RIENER Y., SCHEFFKNECHT P., SCHWITZER L., SMITH B., SPANNRING S., STENGELE M., STERN F., STRÖHLE A., URBAN T., WOLF M., ZULTEK M.

Quelle: