Haie beenden Durststrecke mit Heimsieg

Donnerstag, 30.Oktober 2008 - 21:25
 Eisenbauer

Der HC Innsbruck kann doch noch gewinnen! Nach 9 Niederlagen in Serie haben die Tiroler zum Abschluss der ersten Hin- und Rückrunde ihre schwarze Pleitenstrecke beendet und gegen Alba Volan mit 3:1 gewonnen! Damit gehen die Haie mit einem positiven Ergebnis in die Ligapause. Mit einem 3:1-Sieg über Ungarns Meister Alba Volan SC Szekesfehervar hat der HC TWK Innsbruck am Donnerstag seine längste Negativserie seit dem Jahr 2000 gestoppt. Nach neun Niederlagen in Folge konnten die Haie wieder gewinnen. Den letzten Sieg feierten die Tiroler am siebten Oktober bei den Salzburger Bullen im Penaltyschießen. Torchancen waren vor der ersten Drittelpause Mangelware. Fast schon bezeichnend, dass nicht die Topstars der Haie, sondern der 21-jährige Eigenbauspieler Andreas Hanschitz nach elf Minuten die Tiroler in Führung brachte. Nach einem katastrophalen Abwehrfehler von Szaboics Fodor erzielte Hanschitz das 1:0. Fodor hätte zwar den Ausgleich am Schläger gehabt, doch der Ungar verstolperte. Die Spielcharakteristik änderte sich auch im zweiten Drittel nicht: Es gab viel Leerläufe und unerzwungene Fehler. Hanschitz hatte zwar die Chance zum 2:0, doch nach einem harmlosen Pass erzielte Csaba Kovacs mit einem Schuss über die Fanghand von HCI-Ersatzgoalie Mikko Strömberg, der nach der Genesung von Standardtorhüter Kotyk seinen letzten Auftritt in Innsbruck hatte, den verdienten Ausgleich (31.). Dieses Tor gab den Ungarn mehr Selbstvertrauen und sie bestimmten schließlich die Partie. In einem völlig zerfahrenen Schlussdrittel brachte Gerhard Unterluggauer mit einem Rebound in Überzahl die Tiroler in Führung (56.) nachdem zuvor Ched Hinz und Harald Ofner am ungarischen Schlussmann gescheitert waren. Wenige Sekunden vor Schluss fixierte Dustin Johner mit einem Empty-Net-Goal den 3:1-Endstand. Damit gelang dem HCI der erste Sieg in der Erste Bank Eishockey Liga nach 9 Niederlagen in Folge. HC TWK Innsbruck - Alba Volan Szekesfehervar 3:1 (1:0, 0:1, 2:0) Zuschauer: 1.200 Referees: BOGEN M.; RAMBAUSEK O., RIENER C. Tore: HANSCHITZ A. (10:04 / MÖSSMER P.), UNTERLUGGAUER G. (55:23 / BRENNAN R., MURRAY R.), JOHNER D. (59:54 / HENDERSON J., BRENNAN R.) resp. KOVACS C. (30:04 / FORSYTH B., HEGYI A.) Goalkeepers: STRÖMBERG M. (60 min. / 25 SA. / 1 GA.) resp. HETENYI Z. (59 min. / 40 SA. / 2 GA.) Penalty in minuten: 6 resp. 18 (MISC - SOFRON I.) Die Kader: HC TWK Innsbruck: BACHER M., BRENNAN R., HANSCHITZ A., HENDERSON J., HINZ C., JOHNER D., LAKOS P., LETANG A., MÖSSMER P., MURRAY R., OFNER H., PEWAL M., SARG A., SOUKHAREV P., STEINACHER M., STRÖMBERG M., UNTERLUGGAUER G., VOGL P., WOGER D. Alba Volan: BENK A., COUTURE D., FEKETE D., FODOR S., FORSYTH B., HEGYI A., HETENYI Z., HORVATH A., JOBB D., KOVACS C., MARTENS N., NAGY G., OCSKAY G., ONDREJCIK R., PALKOVICS K., SOFRON I., SZUPER L., TOKAJI V., VASZJUNYIN A.

Quelle: