Rotter trifft bei Play Off Triumph

Sonntag, 23.März 2008 - 8:23
Goaliehelm von hinten Eisenbauer.com

Das Heimrecht haben die Guelph Storm und Rafael Rotter zum Auftakt der OHL Play Offs erfolgreich verteidigt. Nach dem knappen 3:2 Auftaktsieg setzten sich Rotter & Co. zu Hause sicher mit 4:1 durch und führen in der Best of Seven Serie mit 2:0 Siegen. Rotter machte seinen ersten Play Off Treffer.Nachdem er im ersten Spiel für 2 Assists gesorgt hatte, konnte sich Rafael Rotter in Spiel 2 gegen die London Knights erstmals als Torschütze feiern lassen. Der Österreicher erzielte im Power Play den späteren Game Winner und musste trotzdem bis zum Schluss zittern. Die Knights waren in der 10. Minute in Führung gegangen, danach drückten die Hausherren zwar auf den Ausgleich, was aber bis ins Mitteldrittel dauerte. In Minute 24 dann schließlich das 1:1, was nur kurze Zeit Bestand hatte. Mit seinem Power Play Treffer in der 29. Minute war es Rotter, der die Gastgeber in Führung brachte. Nachdem in der 47. Minute sogar das 3:1 gelungen war, musste London auf die Tube drücken und setzte alles auf eine Karte. Vier Minuten vor Schluss war Guelph in Unterzahl und London nahm den Goalie vom Eis, um den Anschlusstreffer zu erzielen. Doch stattdessen waren es die Storm, die in Unterzahl in der 57. Minute das leere Tor trafen und entscheidend auf 4:1 stellten. Damit führt man in der Viertelfinalserie nun mit 2:0 Siegen und hat es selbst in der Hand, die nächste Runde zu erreichen. Rafael Rotter beendete das Spiel mit einem Tor und einer ausgeglichenen PlusMinus Wertung. Nach zwei Play Off Partien hält der Österreicher nun bei einem Tor und zwei Assists. Insgesamt hat er in dieser Saison in 70 Partien 15 Tore und 48 Assists gesammelt.

Quelle: