Dornbirn lässt TeamWien keine Chance

Samstag, 16.Februar 2008 - 21:49
 Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Erwartungsgemäß verlief der Auftakt zum Nationalliga Play Off Auftakt. Gegen das TeamWien legte der Sieger des Grunddurchgangs so richtig los und feierte einen ungefährdeten 7:2 Heimsieg, bei dem man am Ende sogar noch die Kräfte schonen konnte.Der EC TREND Dornbirn erfüllte am Samstagabend seine Pflicht. Gegen das achtplatzierte Team aus Wien ließen die Bulldogs nichts anbrennen. Das Spiel im Messestadion wurde klar mit 7:2 gewonnen. Vom Derby-Erfolg beflügelt starteten die Bulldogs schwungvoll in die Partie. In der fünften Minute war bereits ein Zwischenstand von 3:0 auf der Stadionuhr zu lesen. Erst durch ein Timeout wurden die Cracks aus der Bundeshauptstadt geweckt, bekamen fortan Anteil am Spiel. Dornbirns Legionäre waren verantwortlich für den Blitzstart im Messestadion: Scooter Smith traf nach nur 22 Sekunden, Matt Zultek erhöhte in der dritten und fünften Minute. Anschluss fanden die Gäste durch Robert Lembacher (11.) im Powerplay. Die druckvoll agierende Dornbirner Sturmlinie Smith-Zultek-Vanhanen bot den Gästen auch im Mitteldrittel wenige Chancen. Juha-Matti Vanhanen (24.) erhöhte auf 4:1, Scooter Smith (28.) setzte im Powerplay einen drauf. Ihren zweiten Treffer erzielte das Team Wien in der 33. Minute erneut im Powerplay durch Mathias Pierron. In derselben Minute wer jedoch Vanhanen wieder zur Stelle und bezwang Wiens Torhüter Hummel zum 6:2. In der gleichen Tonart ging das Spiel im Schlussabschnitt weiter. Einziger Unterschied: Nun durften auch mal die Jungcracks ran, Manuel Ganahl erhöhte in der 44. Minute auf 7:2. Der EC TREND Dornbirn hatte die erste Playoff-Partie vor 1.140 Zuschauern klar im Griff. Nach dem 7:2-Erfolg findet die Viertelfinalserie nächsten Mittwoch in Wien seine Fortsetzung. EC-TREND Dornbirn - Eishockey Club Team Wien 7:2 (3:1, 3:1, 1:0) Zuschauer: 1.140 Referees: POTOCAN C.; HOFER F., HOLLENSTEIN M. Tore: SMITH D. (00:22), ZULTEK M. (02:38 / SMITH D., MELLITZER A.), ZULTEK M. (04:13 / SPANNRING S.), VANHANEN J. (23:38 / ZULTEK M., KUTZER M.), SMITH D. (27:54 / VANHANEN J., MELLITZER A.), VANHANEN J. (32:44 / SMITH D.), GANAHL M. (43:12 / GRAFSCHAFTER J., STERN F.) resp. LEMBACHER R. (10:17), PIERRON M. (32:10 / WIESELTHALER L., KNIEBÜGEL P.) Goalkeepers: FEND C. (60 min. / 34 SA. / 2 GA.) resp. HUMMEL R. (40 min. / 30 SA. / 6 GA.), HANSCHIRIK C. (20 min. / 13 SA. / 1 GA.) Penalty in minuten: 10 resp. 8 Die Kader: EC-TREND Dornbirn: AUER T., FEND C., FUSSENEGGER J., GANAHL M., GRAFSCHAFTER J., HERBURGER R., KOSNJAK M., KUTZER M., MELLITZER A., MESSNER C., RAUTER S., SCHWENDINGER C., SCHWITZER L., SMITH D., SPANNRING S., STENGELE M., STERN F., VANHANEN J., ZULTEK M. Eishockey Club Team Wien: ALTVATER S., HANSCHIRIK C., HEINL H., HUBACEK J., HUMMEL R., KNIEBÜGEL P., KOMAREK K., LEMBACHER R., MACHALEK R., PIERRON M., SCHWEDA P., SMATRALA J., TRAMPITSCH J., ULLRICH P., WALCHSHOFER D., WIESELTHALER L., WINKLER S.

Quelle: