Finale in der EWHL

Freitag, 01.Februar 2008 - 15:49
Red Angels Innsbruck, Inguna

Das letzte EWHL-Wochenende 2007/08 verspricht nochmals vier interessante Spiele. Im Mittelpunkt des Interesses sind aber die Auswärtspartien der Eagles Bozen am Freitag, 20.45 Uhr, in Salzburg und am Samstag, 15.00 Uhr, in Kralupy bei Prag.Denn hier geht es um die Entscheidung, wer Silber und Bronze gewinnen wird. Dabei haben die Ravens Salzburg für das Heimspiel im Volksgartenstadion (Freitag, 20.45 Uhr) sicher die beste Ausgangslage: ein Punkt genügt den Mozartstädterinnen für Platz 2. Aber auch eine Niederlage könnte genügen, wenn Bozen nicht mindestens zwei Punkte in Prag holt - auf Spekulationen will man sich bei den Ravens dennoch nicht einlassen: "Wir wollen die Entscheidung aus eigener Kraft schaffen und nicht auf andere hoffen. Zumal ich die komplette Mannschaft zur Verfügung habe!" so Salzburg-Coach Heinz Schiller, aber er warnt auch: "Bozen ist eine der besten Mannschaften dieser Liga, sie können hier jeden schlagen. Vor allem kämpfen sie um jeden cm Eis und speziell Kathy Dowdall kann immer ein Spiel entscheiden!"

Einen Tag später spielen die Eagles dann in Kralupy bei Prag. Für Gastgeber Slavia geht es eigentlich nur noch darum, die "weiße Weste" nicht zu verlieren und damit eine "perfect season" zu haben. Denn als verdienter Meister der EWHL stehen die Tschechinnen, die heuer eine große Bereicherung für die Liga waren, bereits seit einiger Zeit fest.

Als "Frage der Ehre" sind die anderen beiden Partien zu werten: Slovan Bratislava benötigt gegen die Ferencvaros Stars Budapest noch einen Punkt, um Rang 5 gegen Maribor zu verteidigen. Und die Sloweninnen wollen im Spiel gegen Agordo zumindest ihrerseits die theoretische Chance für den 5. Platz aufrecht halten: "Es ist das letzte Spiel und wir spielen daheim. Deshalb wollen wir uns auf jeden Fall mit einem Sieg aus der heurigen EWHL verabschieden, vor allem auch wegen unseren Zuschauern. Schade dass wir viel zu spät zu unserer Form gefunden haben, aber nächste Saison werden wir wieder angreifen!" verspricht Maribor-Manager Boris Ceh.

Die nächsten Spiele:

Freitag, 1. Februar 2008:
20.45 Uhr The Ravens Salzburg (AUT) - HC Eagles Bolzano (ITA)

Samstag, 2. Februar 2008:
15.00 Uhr HC Slavia Prag (CZE) - HC Eagles Bolzano (ITA)
16.00 Uhr HK Terme Maribor (SLO) - Agordo Hockey (ITA)

Sonntag, 3. Februar 2008:
14.00 Uhr HC Slovan Bratislava (SVK) - Ferencvaros Stars Budapest (HUN)

Quelle: