VSV lässt Play Off Hoffnungen der Haie schwinden

Freitag, 23.Februar 2007 - 22:36
VSV 06/07, Prohaska, Save mit Tor hinten Eisenbauer.com

Der VSV bleibt Leader Salzburg weiter auf den Fersen. Die Villacher setzten sich vor eigenem Publikum mit 5:2 gegen die Innsbrucker Haie durch und feierten den dritten Sieg in Serie. Für die Tiroler wird es nach ihrer dritten Niederlage en Suite eng im Rennen um die Top 4.Der EC Pasut VSV gewann heute zuhause gegen den HC TWK Innsbruck „die Haie“ nach 0:2 Rückstand noch mit 5:2 (0:2, 2:0, 3:0).

Bei den Haien gab heute Neuverpflichtung Eric Lecompte, der den verletzten Carl Mallette ersetzt, sein Debüt. Villach musste auf den Grippe erkrankten Roland Kaspitz verzichten. Von Beginn an machten die Gäste deutlich, dass sie die Play-off-Chance wahren wollen. Mit einer kompakten Mannschaftsleistung entschieden sie den Startabschnitt klar für sich. Patrick Mössmer brachte sein Team in der vierten Minute verdient in Führung. In einem schulbuchmäßigen Powerplay legten sie dann den zweiten Treffer nach. Sekunden nach dem Heimo Lindner nur die Stange getroffen hatte, traf Heikkinnen nach Zuspiel Lindners mit einem One-Timer ins kurze Eck. Villach scheiterte bei seinen Möglichkeiten immer wieder an Dalpiaz, der gegen Bousquet und Brown in Extremis rettete.

Der Mittelabschnitt verlief dann völlig konträr zum ersten, Villach kam wesentlich aggressiver aus der Kabine und kämpfte sich ins Spiel zurück. Bei 4 gegen 4 gelang Daniel Gauthier in der 24. Minute der Anschlusstreffer, zehn Minuten später schloss der aufgerückte Mike Stewart eine schöne Kombination zum zu diesem Zeitpunkt gerechten 2:2 ab. Innsbruck schwächte sich zudem selbst, Tavis Hansen und Gerhard Unterluggauer kassierten jeweils eine 10-Minuten Disziplinarstrafe.

Mit einem frühen Tor im Schlussdrittel durch Dany Bousquet gingen die Blau-Weissen dann erstmals in Führung. In der Folge war die Partie völlig offen, Innsbruck war knapp am Ausgleich dran. Bei 58:25 nahm Sacharuk Goalie Dalpiaz vom Eis, allerdings ohne Erfolg. Darrell Scoville gelang mit dem 4:2 ins leere Tor die Vorentscheidung. Als Dalpiaz dann in der Schlussminute noch einmal vom Eis ging stellte der junge Nico Toff 14 Sekunden vor dem Ende den Endstand her.

EC Pasut VSV - HC TWK Innsbruck 5:2 (0:2, 2:0, 3:0)
Zuschauer: 4.000
Referees: BERNEKER T.; GRABER M., MATHIS N.
Tore: GAUTHIER D. (23:35 / HOHENBERGER H., BOUSQUET D.), STEWART M. (33:01 / BROWN M., KROMP W.), BOUSQUET D. (41:47 / PEINTNER M., GAUTHIER D.), SCOVILLE D. (58:42 / PEINTNER M., GAUTHIER D.), TOFF N. (59:46 / BROWN M., KÜHN G.) resp. MÖSSMER P. (03:10 / ELIK T., DAGENAIS P.), HEIKKINEN J. (16:26 / LIWING J., LINDNER H.)
Goalkeepers: PROHASKA G. (60 min. / 36 SA. / 2 GA.) resp. DALPIAZ C. (58 min. / 27 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 16 resp. 36 (UN-SP - HANSEN T., UN-SP - UNTERLUGGAUER G.)

Die Kader:
EC Pasut VSV: BOUSQUET D., BROWN M., EDGERTON D., ELICK M., GAUTHIER D., HOHENBERGER H., KROMP W., KÜHN G., LANZINGER G., ORAZE M., PEINTNER M., PETRIK B., PFEFFER T., PROHASKA G., RAFFL M., SCOVILLE D., SLIVNIK D., STARKBAUM B., STEWART M., TOFF N.

HC TWK Innsbruck: AUER T., DAGENAIS P., DALPIAZ C., ELIK T., GOTTARDIS F., GRUBER P., HANSEN T., HEIKKINEN J., HÖLLER A., KLIMBACHER S., LECOMPTE E., LINDNER H., LIWING J., MÖSSMER P., MÜLLER T., SCHÖNBERGER F., SCHÖNBERGER M., SCHWITZER F., SCHWITZER L., UNTERLUGGAUER G.

Quelle: