Erste Personalentscheidungen beim ECDC

Montag, 03.April 2006 - 15:41

(ba) In dieser Woche sind beim Eishockey-Bayernligisten ECDC Memmingen die ersten Personalentscheidungen für die Saison 2006/2007 getroffen worden.
Am heutigen 2. April wird in der Memminger Eissporthalle das Eis abgetaut. Letzte Woche gab es in der Bayernliga die letzten sportlichen Entscheidungen. Der Vorrundenmeister Höchstadter EC sicherte sich in zwei packenden Finals die bayerische Meisterschaft gegen den EHC Waldkraiburg.Doch aufsteigen in die ESBG-Ligen wird aller Voraussicht wohl keiner. Beide Teams haben einen Aufstiegsverzicht beim Verband eingereicht, sodass es sportlich keinen Aufsteiger geben wird.
Abgestiegen sind die Wanderers Germering und überraschenderweise der Vorrundenelfte EA Schongau. Aus der Landesliga aufsteigen werden der EHF Black Hawks Passau und der EC Ulm/Neu-Ulm.
Offen ist noch die Einteilung der beiden bayerischen Absteiger aus der Oberliga, der Altmeister EV Füssen und der EHC Klostersee. Vermutlich werden sie aber trotz des Abstieges weiter in der Oberliga spielen, denn eine Regionalliga ist derzeit nicht in Sicht. Für Spannung ist also auch während der Sommermonate gesorgt.
Während bei der Ligastruktur noch einiges unklar ist, laufen beim ECDC trotz der frühlingshaften Temperaturen die Planungen bereits auf Hochtouren.
Einer der wichtigsten Positionen kann seit dem Wochenende als erledigt betrachtet werden. Nach kurzen Gesprächen gab Trainer Michael Bielefeld seine Zusage für eine weitere Saison bei den Indians und geht damit in sein drittes Jahr an der Bande. „Mit ausschlaggebend war das gute Verhältnis zu der Mannschaft, Vorstandschaft und dem guten Umfeld.“, so Bielefeld nach der Vertragsunterzeichnung. „Die drei Wochen Auszeit vom Eishockey haben mir sehr gut getan.“ strotzt er vor neuer Energie.
Der zweite Vorstand Karl-Heinz Hefele zu der Weiterverpflichtung: „Wir haben mit unserem Wunschkandidaten verlängert.“
Für die neue Saison kündigt Bielefeld bereits einige Änderungen an. Unter anderem soll das Trockentraining früher beginnen als letztes Jahr und auch das Vorbereitungsprogramm soll „knackiger werden“.
Während Trainer Michael Bielefeld den Urlaub geniessen kann, hat der zweite Vorstand Karl-Heinz Hefele Schwerstarbeit zu verrichten. Er führt momentan die Gespräche mit den Spielern. Der grösste Teil des alten Kaders soll gehalten werden, die Verhandlungen werden in den nächsten Wochen fortgeführt.
Die erste Vertragsverlängerung eines Spielers steht mit Stürmer Andreas Becherer allerdings schon fest. Die Option für ein weiteres Jahr wurde von beiden Seiten gezogen und so wird der viertbester Scorer mit 28 Punkten auch im neuen Jahr das Trikot der Indians überziehen. Nach anfänglichen Schwierigkeiten kam Becherer immer besser ins Spiel und wurde im Januar im Internet sogar zum Indians-Spieler des Monates gekürt.
Nicht mehr dabei sein werden in der kommenden Saison werden Ex-DEL Spieler Stefan Mayer, der bei einem Landesligisten im Gespräch ist und Stürmer Markus Schmid, der sich dem Bezirksligisten EC Senden anschließen wird.

Quelle: Pressemitteilung ECDC Memmingen Indians