WM: Deutschland nach Kampfleistung im Viertelfinale

Samstag, 04.Mai 2002 - 7:27

Das Team Germany hat sich wohl endgültig in der Weltspitze etabliert. Nachdem der Aufsteiger des Vorjahres bei der WM im eigenen Land alle überrascht und bis ins Viertelfinale vorgestossen war, konnte das Team von Trainer Hans Zach dieses Kunststück auch bei der WM in Schweden wiederholen. Ein Sieg gegen die Letten, der mehr als umkämpft war, sicherten den Deutschen am Ende die Teilnahme an der Runde der letzten Acht. Dabei waren die Deutschen bis in das letzte Drittel nie in Führung gelegen und sogar mit einem Rückstand in die abschliessenden 20 Minuten gegangen. Die Letten waren im ersten Drittel in Führung, als Deutschland durch Rumrich den frühen Rückstand aus der 3. Minute knapp vor Drittelende egalisierte. Das Mitteldrittel wurde durch ein Power Play entschieden, das die Letten in Form von Belavskis in der 23. Minute zum 2:1 nutzten. Somit gingen die Letten mit einem Vorsprung ins Abschlussdrittel und Deutschland musste riskieren. Das Team von Hans Zach, Neo Trainer in Köln, bewies Moral und drehte im letzten Drittel die Partie tatsächlich noch um. Zuerst war es Blank, der in der 54. Minute den lang ersehnten Ausgleich machte und als alle schon mit einem Unentschieden rechnete, stürzte Wayne Hynes die Letten 33 Sekunden vor Ende der Partie mit dem 3:2 für Deutschland in die Platzierungsspiele und sein Team ins Viertelfinale. Damit bleiben die Letten weiterhin ein potentieller Gegner Österreichs für die Platzierungsspiele. Gemeinsam mit der Schweiz liegen sie weiterhin ohne Punkte in der Zwischenrundengruppe E am Ende der Tabelle. Die Statistik zum Spiel gibt es in den Zusatzinfos...


Deutschland - Lettland 3:2 (1:1, 0:1, 2:0) Tore: 0:1 A. SEMJONOVS S. OZOLINS 02:52 1:1 J. RUMRICH M. REICHEL - S. USTORF 18:02 1:2 A. BELAVSKIS S. ZOLTOKS 22:38 PP1 2:2 B. BLANK L. SOCCIO 53:15 3:2 W. HYNES 59:27 Schüsse: 34:21 Strafzeiten: 18:8 Quelle: