Lustenau siegt im Derby gegen Dornbirn vor 4300 Fans

Donnerstag, 25.November 2004 - 6:31

Unglaublich, aber wahr: 4.270 Fans in einem Nationalliga Spiel! Gesehen beim Derby zwischen den Dornbirn Bulldogs und dem EHC Lustenau. Letzterer setzte sich am Ende knapp, aber verdient mit 4:2 durch und verteidigte seine Spitzenposition in der Nationalliga!4.270 Fans sahen heute ein interessantes und spannendes Spiel das bis in die Schlussminuten offen blieb. Der EC-TRENDamin Dornbirn präsentierte sich im Gegensatz zum ersten Derby in einem anderen Gewand und musste sich schlussendlich nur knapp mit 2:4 gegen den Tabellenführer geschlagen geben.

Besser gestartet sind die Gäste aus Lustenau. EHC Legionär Harjula sorgte schon in der zweiten Minute für das 1:0 der Gäste. In der folge kam es zu einem offenen Spiel mit etwas mehr Spielanteil für die Gäste. Doch eine Minute vor Schluss war es dann Gerald Penker der für den 1:1 Pausenstand sorgte.

Auch im zweiten Abschnitt kamen beide Seiten zu guten Chancen und die Bulldogs gingen in der elften Minute durch Karl Heinzle in Führung. Dies konnte aber erneut Harjula eine Minute vor der Pause ausgleichen.

Gleiches Spiel im Schlussabschnitt, wobei die Lustenauer etwas gefährlicher blieben. Trotzdem blieb das Spiel bis zum Schluss offen. Das bessere Ende hatten dann die Sticker für sich, als Timo Nussbaumer in der 18. für das vorentscheidene 3:2 sorgte. Sigi Haberl sorgte dann in der letzten Minute mit dem Schuss ins leere Dornbirner Tor für den 4:2 Endstand.

Das Fazit zu diesem Spiel ist aber auf alle Fälle, dass beim EC-TRENDamin Dornbirn ein Aufwärtstrend zu sehen war, es aber noch etwas Zeit braucht.

(Dornbirn Bulldogs)

EC TRENDamin Dornbirn - EHC Lustenau 2:4 (1:1, 1:1, 0:2)
Zuschauer: 4.270
Referees: Ira H.; Schichlinski G., Maier E.
Tore: Penker G. (18:40 / Kalb P., Foster R.), Heinzle K. (30:19 / Foster R., Vanhanen J.) resp., Harjula T. (01:39 / Urban T., Giselbrecht J.; 38:47 / Tsilichristos A.), Nussbaumer T. (57:30 / Zeilinger M.), Haberl S. (59:39 / Harjula T., Tsilichristos A.)
Goalkeepers: Fend C. (59 min. / 34 SA. / 3 GA.) resp. Simon M. (60 min. / 24 SA. / 2 GA.)
Penalty in minutes: 12 resp. 16 (Misconduct - Zerlauth R.)

Die Kader:
Dornbirn: Hehle C., Heinzle R., Gesson C., Rauter S., Mairitsch M., Wilhelm F., Grafschafter J., Kalb P., Foster R., Lissek M., Vanhanen J., Woger D., Bradley M., Fend C., Schwendinger C., Lumetzberger D., Schwärzler W., Spannring S., Penker G., Mayer A., Schmidle B., Heinzle

Lustenau: Kosnjak M., Harjula T., Giselbrecht J., Zupancic N., Zerlauth R., Grabher Meyer M., Rezsnyak M., Zeilinger M., Grabher-Meier S., Nussbaumer T., Haberl S., Simon M., Hollenstein P., Eiler C., Urban T., Alfare T., Pfeiffer M., Tsilichristos A., Hämmerle M.

Quelle: