NHL: Theodore in Überform; Megatrade in New York

Dienstag, 19.März 2002 - 13:07
8460535.jpg

Jose Thodore

Im Spitzenspiel der letzten Nacht bekamen die Zuschauer in der Entertainment and Sports Arena zu Carolina ein bis zur letzten Sekunde spannendes Spiel zu sehen, das von 2 Klasse Torleuten dominiert wurde. Vor allem der Torhüter der Canadians, Jose Theodore, bewies wieder einmal warum er heuer im All Star Game war. Am Ende standen 41 Saves auf seiner haben Seite und nur 11 Sekunden fehlten im zu seinem 7. Shutout der Saison.



Außerdem gab es noch einen Megatrade zwischen den New York Rangers und den Florida Panthers.



Mehr zum Spiel und die Ergebnisse der letzen Nacht, sowie die Playofftabelle in den Zusatzinfos...




Von Anfang an suchten beide Teams ihr Heil in der Offensive. Die Defensive wurde, zumindest im 1. Drittel, vernachlässigt. Beide Teams wollten die Führung. Pech nur dass im Tor der Hurricanes, Artus Irbe stand - und im Tor der Canadians, Jose Theodore. Beide wurden gleich im ersten Drittel so richtig warm geschossen. Kurz vor Ende des ersten Drittels hatten die Hurricanes allerdings Pech. Ein Schlagschuß von Jeff O´Neill traf nur die Stange.




Am Ende des Drittels hatten die Hausherren 15 – die Gäste 10 Torschüsse auf ihrem Konto.



Das "Torkonto" blieb allerdings bei beiden auf 0.



Im zweiten Drittel drückten nun die Hausherren, angetrieben von 16472 Fans, noch stärker auf den Führungstreffer. Doch Theodore war nicht zu bezwingen. Montreal verlegte sich aufs Kontern und hoffte, dass Theodore weiter alles hält. Und dieser enttäuschte seine Mitspieler nicht. Auch im 2. Drittel konnte er 13 Schüsse parieren und trieb so die Stürmer der Heimmannschaft zur Verzweiflung.



Im 3. Drittel bekamen die Fans dann endlich Tore zu sehen.



Doch es waren zuerst die Gäste die zuschlugen.



Richard Zednik war der Torschütze für die Canadians. Er zog von links aufs Tor zu, täuschte einen Schlagschuß an, doch dann zog er nochmal zurück, umkurvte Irbe, der herausgekommen war um den Winkel zu verkürzen und schob den Puck unter dem sich zu Boden werfenden Goalie ins Tor.



Damit war der Spielverlauf auf den Kopf gestellt. Die Hausherren mußten sich von diesem Schock erst erholen. Und es dauerte fast zu lange. Doch sie kamen noch zum verdienten Ausgleich.



Es waren noch 11 Sekunden zu spielen. Sammi Kappanen versuchte mit einem letzen Verzweiflungsschuß noch den Ausgleich zu erzielen. Und der Puck ging auch über die Schulter von Theodore ins Tor, sprang allerdings wieder raus. Das ging wohl auch dem Torrichter zu schnell und die Lampe ging nicht an. Die letzten Sekunden verstrichen. Doch nach dem Ende schauten die Referres die Szene noch einmal genauer an.



Und entschieden nach kurzer Beratung, völlig zurecht, auf Tor für die Hausherren.



Natürlich gab es wilde Proteste von Seiten der Canandians. Die jedoch nach dem Spiel und nach Studium der Szene sofort verstummten. Alle waren sich einig dass es eine korrekte Entscheidung war.



Das Spiel ging in die Overtime. Dort passierte eigentlich nichts Gravierendes mehr. Also blieb es am Ende beim 1:1.



Die Hurricans haben mit diesem Unentschieden nun 10 Punkte Vorsprung auf den Zweitplazierten in ihrer Divison, die Washingthon Capitals. Da nur mehr wenige Spiele zu absolvieren sind, dürfte ihnen der Titel nicht mehr zu nehmen sein. Es wäre der erste in der Franchise Geschichte.



Den letzten Titel für das Team gab es im Jahre 1987. Allerdings hiessen sie da noch Hartford Wahlers.



Die Canadians haben nach dem gestrigen Spiel nun 2 Punkte Vorsprung auf die Neunplatzierten im Palyoffrennen, den New York Rangers, bei einem Spiel weniger.










Und die New York Rangers probieren alles um diese Punkte noch aufzuholen. Letzte Nacht kam es zum ersten Megatrade in der laufenden Saison.



Pavel Bure, seines Zeichens Top Torjäger der letzen beiden Jahren in der NHL, wechselt im Austausch für Filip Novak, Igor Ulanov, einen Erstrunden - Draftpick im Jahre 2002 und einen 4. Runde Draftpick im Jahre 2003, zu den "Broadway Blue Shirts".



Außerdem werden die 2. Runden Draftpicks im nächsten Jahr getauscht.



Für die Rangers sind nun die Playoffs Pflicht. Denn mit so einer Offensivpower wie die Rangers nun besitzen, ist das Nichterreichen der PO eine Katastrophe.



Alleine wenn man die Namen der Spieler hört weiß man was für ein Team da spielt:



Eric Lindros, Theoren Fleury, Michael York, Marc Messier, Petr Nedved, und Pavel Bure.



Als wäre es ein All Star Team.







Ergebnisse:







Lightning3



Flyers3







Canadians1



Hurricans1







Penguins4



Trashers2







Stars2



Blackhawks2







Flames2



Wild4







Kings3



Sharks2











Tabellen







Eastern Conference







Philadephia85



Boston84



Carolina (DL)75



Toronto83



Ottawa83



Islanders74



Devils73



Montreal70







Derzeit nicht in den Playoffs







Rangers68



Buffalo66



Capitals65



Penguins64



Tampa Bay60



Florida50



Atlanta46







Western Conference







Detroid104



Colorado88



San Jose83



Chicago83



LA81



Phoenix78



St. Louis77



Dallas76







Derzeit nicht in den Playoffs







Vancouver75



Edmonton74



Calgary68



Minnesota64



Nashville61



Anaheim58



Columbus49 Quelle: