Playoffs: Pöcks Minutemen starten mit Sensationssieg!

Freitag, 07.März 2003 - 11:44

Strauchelt der haushohe Favorit Maine? Im ersten Spiel der Best-of-3-Serie konnte die University of Massachusetts einen sensationellen 5:3 Auswärtssieg gegen die an Nummer 4 gesetzte University of Maine feiern. Scorerpunkt für Pöck.Der Favourit aus Maine ging zwar - als eine 5:3 Überzahlsituation genutzt wurde - standesgemäß mit 1:0 in Führung, die Cracks um Thomas Pöck konnten jedoch noch im 1.Drittel durch Tore von Demianiuk und Anderson die zwischenzeitliche 2:1 Führung herstellen. Das Spiel verlief sehr ausgeglichen, denn als die Jungs aus Massachusetts merkten das die Black Bears aus Maine zu schlagen waren wuchsen sie über sich hinaus und waren so ein mehr als ebenbürtiger Gegner. Anfangs des 2.Drittels gelang Massachusetts durch Trovato der Treffer zur komfortablen 3:1 Führung. Maine gab sich aber vor heimischer Kulisse keine Blösse und zeigte das sie ein Klasse Team sind, so wurde durch den Anschlusstreffer im 2.Drittel und einem frühen Tor im 3.Drittel der 3:3 Ausgleich hergestellt.

In der entscheidenden Phase des Spiels übernahm jedoch wieder die stark spielende Mannschaft aus Massachusetts das Kommando, Jacobs traf zum 4:3 und durch die Vorarbeit von Pöck gelang Mauldin noch der Treffer zu 5:3 Endstand (Empty Net).

Bereits heute Abend können die Cracks der University of Massachusetts mit einem Heimsieg die Playoff-Serie des 1/8 Finales vorzeitig für sich entscheiden und somit Geschichte schreiben, denn für Massachusetts ist es die erste Teilnahme an den Hockey East Playoffs.

Pöck hält nach 35 Spielen für die Massachusetts Minutemen bei 16 Toren, 17 Assists und einer +/- Bilanz von +1.

Maine - Massachusetts 3:5 (1:2, 1:1, 1:2)
Tore für Massachusetts:
1:1 - 12:19 Dusty Demianiuk (James Solon)
1:2 - 13:51 Matt Anderson (Tim Turner, Greg Mauldin)
1:3 - 22:54 Peter Trovato (Josh Hanson, James Solon)
3:4 - 41:54 Stephen Jacobs (Tim Vitek) GWG
3:5 - 59:14 Greg Mauldin (Thomas Pöck, Mike Warner)

by chuckw,


c.flotzinger@eishockeynews.at

Quelle: