Pöck gewinnt, Vanek verliert!

Samstag, 11.Januar 2003 - 11:13

Thomas Pöck weiter in Topform! Die Massachusetts Minutemen sind weiterhin die Überraschung der US-College Liga. Beim Heimspiel gegen die Merrimack Warriors wurde aufgrund einer starken Leistung im 3. Drittel ein 1:3 Rückstand noch in einen 4:3 Sieg verwandelt. Pöck konnte dabei 2 wichtige Punkte beisteuern. In den ersten beiden Dritteln kontrollierte überraschend das Team aus Merrimack das Spielgeschehen. Nach dem zwischenzeitlichen Anschlusstreffer zum 2:1 von Thomas Pöck gelang den Warriers Sekunden später das Tor zur 3:1 Führung und der alte Abstand war damit wieder hergestellt. Im 3. Drittel drehten die Minutemans das Spiel und belagerten förmlich das Tor der Merrimack Warriors. Die Überlegenheit wurde dann auch in Tore umgewandelt, nach dem Anschlusstreffer zum 3:2 war es wieder einmal Thomas Pöck der mit einer mustergültigen Vorlage den 3:3 Ausgleich vorbereiten konnte. Kurz vor Schluss gelang dann der hochverdiente Siegtreffer zum 4:3 Endstand.

In Massachusetts läuft derzeit alles nach Plan, denn erstmals in der Vereinsgeschichte - also seit 1863! - wurde das Team von Thomas Pöck unter die besten 15 Teams der US-College Liga gereiht. Pöck, der letzte Woche zum besten Verteidiger des US-College Hockeys ernannt wurde ist mit seinen 22 Punkten der beste Verteidiger der Hockey East Liga und viertbester Overall.

Er hält nach 21 Spielen für die Massachusetts Minutemen bei 11 Toren und 11 Assists und einer +/- Bilanz von +2. Heute abend gibts das Re-Match.

Massachusetts - Merrimack 4:3 (0:2, 1:1, 3:0)
Tore für Massachusetts:
1:2 - 29:21 Thomas Pöck (Chris Capraro, Tim Turner)
2:3 - 46:30 Matt Anderson PP (Greg Mauldin, Nick Kuiper)
3:3 - 53:35 Tim Turner PP (Thomas Pöck, Chris Capraro)
4:3 - 58:19 Greg Mauldin GWG (Stephen Werner, Matt Anderson)

Eine Niederlage gab es hingegen für Thomas Vanek. Im Spiel gegen die Nummer 1 gesetzten North Dakota Fighting Sioux gab es für die Cracks aus Minnesota bei der 4:2 Heimniederlage nichts zu holen. Enttäuschend verlief das Spiel vorallem für Vanek, musste er doch im Duell der besten Freshmans eine klare Niederlage einstecken, denn im gegensatz zu Vanek der ohne Punkte blieb, konnte Zach Parise von den Sioux 3 Scorerpunkte für sich verbuchen. Heute abend gibts das Re-Match und damit die Chance zur Revange.

Vanek hält nach 22 Spielen für die Minnesota Golden Gophers weiter bei 17 Toren und 13 Assists.

Bernd Brückler war gestern Abend nicht im Einsatz. Im ersten Spiel gegen die Alaska-Anchorage Seawolves stand sein Torhüterkollege Scot Kabotoff im Tor der Wisconsin Badgers. Brückler wird heute das Tor der Badgers hüten.

by chuckw,


c.flotzinger@eishockeynews.at

Quelle: