Larry Rucchin ist tot



Teilen auf facebook


Samstag, 22.Juni 2002 - 7:46 - Der in Kanada geborene italienische Nationalverteidiger Larry (Lawrence) Rucchin starb gestern i Hamilton/Ontario an den Folgen eines Krebsleidens. Rucchin wurde in Thunder Bay/Ontario, am 12. Mai 1967 geboren und litt seit zwei Jahren an dieser heimtückischen Krankheit, die vor zwei Jahren bei ihm festgestellt wurde. Nach einem Jahr hatte er sich so gut erholt, so dass er sogar in die Lage versetzt wurde, ein Comeback in der Squadra Azzurra bei der WM vor einem Jahr in Deutschland zu feiern.

Larry und sein Bruder Steve vom NHL-Verein Anaheim Mighty Ducks schrieben ein Stück internationaler Eishockey-Geschichte, als sie bei der WM 1998 in der Schweiz beim Match Kanada gegen Italien das zweite Brüderpaar waren, das gegeneinander in verschiedenen Nationaltrikots antrat. Larry Rucchin, der als Profi in Mailand, Düsseldorf und bei den Berlin Capitals spielte, absolvierte für Italien 1998 die Olympischen Winterspiele in Nagano sowie vier Weltmeisterschaften 1997, 1998, 1999 und 2001. Rucchin erlebte noch die Geburt seiner Tochter, bevor er seinem Leiden erlag.

passende Links:

hockeyfans.ch
nhl.com