Statistik zu unseren Spielern in der DEL



Teilen auf facebook


Samstag, 15.Dezember 2001 - 15:21 - Leider durchwegs Niederlagen mussten unsere Cracks in der DEL am gestrigen Spieltag hinnehmen. Nur Simon Wheeldon gelang ein Sieg mit seinem Team.Die München Barons bleiben damit Verfolger Nummer eins. Sie gewannen in der neuen Kölnarena mit 3:0 und festigten damit Rang 2. Simon Wheeldon konnte sich lediglich mit zwei Strafminuten wegen Beinstellen in die Statistik eintragen. Dies wird ihm aber egal sein, solange sein Team gewinnt. Morgen spielen sie zuhause gegen die Hannover Scorpions.

Die Frankfurt Lions mussten eine bittere Niederlage daheim gegen die Eisbären Berlin hinnehmen (3:4). In diesem Spiel konnte jedoch Rob Doyle endlich wieder scoren und dann gleich doppelt. Zuerst erzielte er völlig freistehend die 1:0 Führung. Später konnte er noch einen Assist beitragen, daher konnte er trotz Niederlage die Partie mit +3 Punkten beenden. Steve Palmer mit zwei Minuten und -2, sowie Vadim Slivchenko mit -2 verbrachten einen eher negative Abend. Darüber hinaus müssen sie jetzt noch am Sonntag bei den starken Nürnberg Ice Tigers antreten.

Eine 4:1 Niederlage bei den Berlin Capitals musste unser ex Kapitän Martin Ulrich mit seiner Düsseldorfer EG erleiden. Ulrich konnte auch keine Wende in diesem Spiel herbeiführen und erhielt darüber hinaus auch noch zwei Minuten wegen Behinderung. Morgen erwartet er an der Brehmstraße die Augsburg Panthers.

Auch das Comeback von Martin Hohenberger verlief nicht nach Wunsch. Er unterlag mit den Revier Löwen Oberhausen bei den Mannheimer Adlern mit 3:1. Am Ehrentreffer war Hohenberger leider nicht beteiligt und damit gab es gestern für ihm nur -2 Punkte. Jetzt erwarten sie zum Derby die Kölner Haie.

Treffen und vorbereiten konnte wieder Christoph Brandner. Er erzielte mit einem schönen Schlenzer das erste Tor seiner Krefeld Pinguine und konnte das zweite vorbereiten. Dennoch nach Spielende reichte es nur zu einem Minuspunkt beim Stürmer. Nach diesem kleinen Rückschlag erwarten die Pinguine morgen die Kassel Huskies und Wiedergutmachung ist angesagt.

Auch Darcy Werenka und Gerhard Unterluggauer müssen mit einer Niederlage leben. Die Beiden verloren mit ihren Schwenninger Wild Wings zuhause gegen die Nürnberg Ice Tigers mit 0:4. Die Schwenninger zeigten vorallem Defensivschwächen und verloren dennoch zu hoch. -1 bei Werenka und -2 bei Unterluggauer blieben am Ende über. Das nächste Spiel bestreiten sie bei den Moskitos Essen. Der Tabellenletzte dürfte jedoch kein Hindernis darstellen.

Die Hannover Scorpions mit Dominic Lavoie und Egor Bashkatov treffen erst heute im Heimspiel auf die Iserlohn Roosters.

geschrieben von Alex ein Capitalist