DEL: Siegesserie von Krefeld trotz Brandner Tor gestoppt



Teilen auf facebook


Samstag, 15.Dezember 2001 - 7:46 - 10 Siege in Folge hatten die Krefelder Pinguine mit ihrem Österreichischen Legionär Christoph Brandner gefeiert und sich damit in der DEL an die Tabellenspitze gesetzte. Dass diese Serie irgendwann reissen würde, war wohl jedem klar und wieder einmal waren es die Augsburger, die einen "Grossen" schlugen. Beim 2:4 der Krefelder in Augsburg konnte sich Christoph Brandner wieder in ausgezeichneter Form präsentieren und war an beiden Treffern seines Teams beteiligt. Das 1:1 machte er selbst, die zwischenzeitliche Führung zum 2:1 bereitete er vor. In der Tabelle bleiben die Krefelder trozt der Niederlage noch vorne.

Die Ergebnisse und Berichte über die anderen Österreicher in der DEL gibt es in den Zusatzinfos....
Ebenfalls zwei Scorerpunkte konnte Robin Doyle vor 5.500 Zuschauern beim 3:4 seiner Frankfurt Lions gegen die Eisbären Berlin machen. Das 1:0 schoss Doyle in der 3. Minute und in der 53. Minute bereitete er den Anschlusstreffer zum 3:4 vor, was letzten Endes aber für die Frankfurter nicht reichte. Damit bleiben die Lions in der DEL weiter auf Rang 13 und müssen nun in den nächsten Spielen punkten, um sich den Play Off Plätzen annähren zu können.

Im Duell der Tabellennachbarn setzen sich die Berlin Capitals gegen die Düsseldorfer EG von Martin Ulrich überraschend klar mit 4:1 durch und sicherten sich dadurch Rang 10 in der Liga.

Ebenfalls eine Niederlage erlitt Martin Hohenberger mit seinen Revier Löwen Oberhausen. Gegen den Titelverteidiger gab es eine 1:3 Niederlage in Mannheim, was jedoch für Oberhausen in der Tabelle noch keine Konsequenzen hat. Derzeit hat man den wichtigen 8. Rang inne.

14.500 Zuschauer in der Kölnarena sahen das Traditionsmatch zwischen den Kölner Haien und dem Vizemeister München Barons mit Simon Wheeldon. Die Partie entwickelte sich schliesslich zu einer deutlichen Angelegenheit für die Münchner, die mit 3:0 gewannen. Damit bleibt München in der Tabelle als Dritter weiter in Lauerstellung, die Haie sind mittlerweile nur mehr Siebter.

Eine deutliche Heimniederlage setzte es für die Schwenninger Wild Wings mit Gerhard Unterluggauer. Die Nürnberg Ice Tigers gewannen klar mit 4:0 in Schwenningen und bleiben damit auf Rang 4 der DEL. Schwenningen befindet sich derzeit in einem Tief und liegt in der Tabelle nur auf Rang 12. Da es in der DEL jedoch 3 Punkte für einen Sieg gibt, ist auch für Gerhard Unterluggauer der Play Off Zug noch nicht abgefahren.

Die Ergebnisse aus der DEL:
Frankfurt Lions - Eisbären Berlin 3 - 4 (2-1, 0-3, 1-0) 
Berlin Capitals - Düsseldorfer EG 4 - 1 (2-0, 1-0, 1-1) 

Adler Mannheim - Revier Löwen Oberhausen 3 - 1 (1-0, 1-0, 1-1) 

Augsburger Panther - Krefeld Pinguine 4 - 2 (1-2, 1-0, 2-0) 

Kölner Haie - München Barons 0 - 3 (0-1, 0-1, 0-1) 

Kassel Huskies - Moskitos Essen 4 - 2 (1-1, 2-0, 1-1) 
Schwenninger Wild Wings - Nürnberg Ice Tigers 0 - 4 (0-0, 0-3, 0-1)