Manchester mit Kaderänderungen



Teilen auf facebook


Montag, 05.November 2001 - 16:24 - Der englische Eishockeyklub Manchester Storm trennt sich mit sofortiger Wirkung von Verteidiger Justin Hocking. Laut Coach Daryl Lipsey handelt es sich dabei nicht um eine Entlassung wegen der schwachen Leistung am Samstag gegen Belfast.

"Ich habe schon vor zwei Wochen gesagt, dass ich mit einigen Elementen im Team ganz und gar nicht zufrieden bin," kommentierte Lipsey weiter. "Hocking hat spielt ganz einfach nicht auf dem Level, der zur englischen Superliga passt und somit musste er gehen."

Auch der Tabellenplatz verrät eindeutig, dass Manchester zur Zeit Probleme hat. Die Mannschaft steht abgeschlagen am Tabellenende und es wird sehr schwer sein die rote Laterne an ein anderes Team abzugeben.

"Ausserdem werden weitere Änderungen im Kader folgen," meinte Lipsey weiter.

Das ist auch schon passiert, denn mit Rob Wilson hat man sich einen erfahrenen Superliga-Mann geholt. Sechs Jahre verbrachte er bei den Sheffield Steelers und eines in Newcastle, die jedoch diese Saison keine Lizenz bekommen haben.

Wilson ist sicherlich eine Bereicherung für das Team, aber es bedarf mehr als diese eine Position um den Stand in der Superleague zu festigen.