KAC Meister 2000/2001



Teilen auf facebook


Freitag, 06.April 2001 - 16:02 - “Ich bin sehr glücklich und freue mich für die MannschaftIn den letzten 2,3 Minuten habe ich gewusst, es ist vorbei, wir sind Meister. Eine gute Konzentration und gute Disziplin war letztendlich der Schlüssel zum Erfolg. Jetzt müssen wir ein bisschen feiern und dann steht bereits die Vorbereitung für die nächste Saison an, wo wir auch wieder eine gute Mischung zwischen Routiniers und jungen Talenten finden müssen. Entscheidend für den Titel war das 4. Spiel und ich bin sehr stolz auf diese Mannschaft. Vor dieser Saison war ich bereits 5mal im Finale, aber noch nie bin ich mit meinem Team nach einem Rückstand zurückgekommen – heute hat sich dieser Traum erfüllt!“ (Lars Bergström, KAC-Coach)

“Dieser Titel mit den vielen jungen Spielern war für mich der schönste – das Team hat wirklich Charakter gezeit. 111 Punkte sind zwar etwas Schönes, aber das zeigt auch den Wert der gesamten Linie und des ganzen Teams!“ Gerald Ressmann, der mit 111 Punkten auch Topscorer der Liga geworden ist)

„Es ist schön nach so einer Serie – es ist ein Traum! Ich war sehr gerne in Klagenfurt, die Fans sind super hier - jetzt warten allerdings neue Ziele und Aufgaben. Und in der Stadthalle Villach bin ich bereits zum dritten Mal mit der Gastmannschaft Meister geworden – einmal mit Innsbruck, zweimal mit dem KAC!“ Christian Perthaler)

„Ein unglaubliches Gefühl! Und jetzt sind alle Schmerzen weg – so etwas tut gut. Entscheidend war, dass wir uns nach den ersten 3 Spielen zusammengesetzt haben. Wir haben uns vorgenommen, speziell defensiv besser zu spielen und das haben dann auch alle gemacht!“ (KAC-Kapitän Patrick Pilloni)

„Für mich war es ein Mannschaftssieg! Wir haben heuer alle Spiele gut gespielt und waren das beste Team. Und jetzt gibt es eine lange Nacht und eine Party!“ (Jan Mertzig)

„Ich wäre auch gerne mit Krefeld weitergekommen – gut dass es jetzt mit Klagenfurt geklappt hat. Es war eine gute Serie und ich bin glücklich, dass wir Meister geworden sind. Denn die letzten beiden Ergebnisse täuschen ein bisschen. Aber in so einer Serie gewinnt eine Mannschaft und nicht ein einzelner Spieler!“ Christoph Brandner)

„Ich bin überglücklich, vor allem dass wir nach dem 5:8 nochmals zurückgefunden haben. Und was will man mehr als einen Shutout im letzten Spiel und dann anschließend den Meistertitel. Aber wir waren als Mannschaft kompakter und besser!“ (Goalie Michael Suttnig)

„Das Schlüsselspiel war das 4., wo wir in der Overtime verloren haben. Und am Schluss haben 3 Spieler gefehlt, die heuer über 100 Tore erzielt haben, dazu ist Brandner immer besser in Schwung gekommen. Aber der KAC war die bessere Mannschaft. Ich bleibe gern in Villach und wenn ein paar Spieler weggehen, dann holen wir neue. Wir reden über das in den nächsten 2 Wochen!“ (VSV-Coach Ron Kennedy)

„Wir haben mit Stolz gekämpft bis zur letzten Sekunde. Der KAC hat vor allem in den letzten beiden Spielen sehr gut und clever gespielt!“ Brad Schlegel)

„Die Enttäuschung ist natürlich riesig. Wir haben super gespielt, aber am Schluss war es einfach hart. Jetzt werden wir erst schlafen und uns dann fit machen für das Nationalteam!“ Gerhard Unterluggauer)