Transfergeflüster: HCI bestätigt Unterluggauer Transfer, Fox und Strobl gehen



Teilen auf facebook


Sonntag, 21.März 2004 - 18:21 - Die Saison für den HC Innsbruck ist beendet, nun geht es an die Kaderplanung für die kommende Saison. Wie bereits heute gemeldet haben die Tiroler hohe Ansprüche in der neuen Saison: man will Meister werden! Nun gibt es die ersten bestätigten Neuverpflichtungen, Vertragsverlängerungen und Abgänge bei den Haien!

"Luggi" kommt, Mössmer bleibt
Die Spatzen - in Düsseldorf und auch in Innsbruck - hatten es ohnehin schon von allen Dächern gepfiffen. Und weil sowohl für die DEG wie auch den HCI die Saison 2003/04 beendet ist, bestätigten Günther Hanschitz und Pepi Pancheri noch am Wochenende eine Reihe personeller Veränderungen für die neue Saison.



Die erfreulichste Meldung betrifft Gerhard Unterluggauer. Der 27jährige Abwehrspieler, in den letzten Jahren in der DEL im Einsatz und zwar durchaus erfolgreich, kehrt nach Österreich zurück. Nach Innsbruck!



Die Entscheidung war bereits vor Weihnachten gefallen. Jetzt, wo sportlich sowohl am Rhein wie auch am Inn die Würfel gefallen sind, ist Schluss mit der Geheimniskrämerei. Bereits Anfang April wird der Vater von Dreikäsehoch Neal und mit Gemahlin Tanja in Innsbruck erwartet.



Mit Gerhard Unterluggauer wurde der lang ersehnte Blueliner für die Abwehr und wohl ein mehr als adäquater Ersatz für Peter Kasper gefunden. Der gebürtige Villacher zählt zu den Stützen der Nationalmannschaft, für die er in den letzten Jahren, vor allem bei Großereignissen immer wieder viele wichtige Tore erzielt hatte.



Auch Patrick Mössmer bleibt in Innsbruck. Der quirlige Angreifer, der sich heuer mit einer Serie spektakulärer Treffer in den Vordergrund gespielt hatte, zögerte nicht sehr lange mit seiner Unterschrift, genau so wenig wie Alexander Mellitzer.



Abschied vom Kapitän
Just im letzten Spiel der Saison trugen sie sich noch einmal in die Torschützenliste ein, der Aaron Fox und der Niki Strobl. Dass es für beide auch das letzte Tor im HCI-Dress war, konnten die Fans nicht wissen. Wobei der Abschied des Kapitäns durchaus in die Kategorie Überraschung einzureihen ist.



"Niki hat Angebote von anderen Klubs, er fragte ob er aus seinem noch laufenden Vertrag aussteigen könnte und wir haben beschlossen, ihm nichts in den Weg zu legen", so Günther Hanschitz, der sich darüber hinaus in den nächsten Tagen auch von Heimo Lindner (zum KAC), Peter Kasper (Vienna Capitals) und Marc Tropper, T.J. Guidarelli sowie Johan Silfwerplatz (alle Ziel unbekannt) verabschieden wird.



Fox wiederum wurde zuletzt mit dem EC Freiburg in Verbindung gebracht, doch nachdem dieser aus der DEL absteigen muss, ist auch die Zukunft des heuer besten Innsbrucker Torschützen (16 Treffer) noch ungewiss. Übrigens - im Vorjahr hatte Johan Molin 35 Tore erzielt.



(Quelle: Presseaussendung HC TWK Innsbruck)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga