DEL: Zweite DEG Niederlage, Nürnberg, Hamburg und Frankfurt siegen



Teilen auf facebook


Freitag, 12.März 2004 - 22:33 - Eine sehr knappe Angelegenheit waren die zweiten Spiele im DEL Play Off! Die DEG unterlag vor heimischer Kulisse gegen Berlin erst in der Verlängerung, Hamburg und Frankfurt reichte überhaupt nur ein Treffer zum Erfolg. Nur Nürnberg zeigte sich in Trefferlaune und besiegte Ingolstadt.

Die Düsseldorfer EG steht im Viertelfinale der DEL Play Offs vor dem Aus! Das Team von Martin Ulrich und Gerhard Unterluggauer konnte sich zwar im zweiten Spiel gegen die Berliner Eisbären noch einmal teurer verkaufen als in Spiel 1, unterlag dann aber doch mit 3:2 nach Verlängerung.



Die DEG konnte im ersten Drittel durch den stark in der Kritik stehenden Ex-Innsbrucker Johan Molin mit 1:0 in Führung gehen, doch der Sieger des Grunddurchganges, die Eisbären aus Berlin, drehten noch im ersten Abschnitt die Partie um und führten nach 20 Minuten mit 2:1. Im Mitteldrittel gelang den Düsseldorfern zwar der Ausgleich, doch nach nur 34 Sekunden im Schlussabschnitt trafen die Gäste aus der Hauptstadt abermals zur Führung. In der 52. Minute schafften die Hausherren aber den hochverdienten Ausgleich und retteten dieses 3:3 auch über die reguläre Spielzeit.



Somit sollte die Overtime einen Sieger hervorbringen, doch lange Zeit steuerte die Partie auf eine Entscheidung im Penalty Schiessen zu. Daran dachte wohl auch schon ein Grossteil der Akteure und Fans, als in der 75. Minute doch noch der Treffer zum Sudden Death der DEG fiel: die Eisbären trafen zum 4:3 und gingen damit in der Best of Seven Serie mit 2:0 in Führung!



Hamburg und Nürnberg mit Siegen Nummer 2

Zwei sehr knappe Entscheidungen gab es auch in den drei weiteren Partien des Viertelfinales in der DEL. Den Hamburg Freezers reichte ein einziger Treffer in Mannheim zum 1:0 Sieg und damit dem 2:0 in der Best of Seven Serie. Egal was der DEL Rekordmeister aus Mannheim auch versuchte, die Freezers hatten die passende Antwort.



Ebenfalls mit 1:0 siegten die Frankfurt Lions in ihren Heimspiel gegen die Kölner Haie. Der Treffer der Hausherren fiel bereits in einer druckvollen Anfangsphase und die Haie konnten darauf nicht mehr antworten. Somit steht es in dieser Serie 1:1 unentschieden.



Die Serie mit 2:0 anführen kann auch das Team aus Nürnberg. Die IceTigers siegten überraschend hoch beim heimstarken ERC Ingolstadt mit 5:2 und sind damit dem Halbfinale einen wesentlichen Schritt näher gekommen.




DEL Viertelfinale, Best of Seven, Spiel 2:



Düsseldofer EG - Eisbären Berlin 3:4 nP (1:2, 1:0, 1:1)
Stand: 0:2



Adler Mannheim - Hamburg Freezers 0:1 (0:0, 0:1, 0:0)
Stand: 0:2


ERC Ingolstadt - Nürnberg Ice Tigers 2:5 (0:1, 1:2, 1:2)
Stand: 0:2


Frankfurt Lions - Kölner Haie 1:0 (1:0, 0:0, 0:0)
Stand: 1:1