Auslandsösterreicher: Pöck verliert Spitzenspiel



Teilen auf facebook


Samstag, 14.Februar 2004 - 18:43 - Im Duell um die Tabellenführung der Hockey East Conference mussten sich die Massachusetts Minutemen gegen die übermächtigen Boston College Eagles klar mit 5:2 geschlagen geben. Thomas Pöck konnte sich keine Punkte gutschreiben lassen.

Vor der Rekordkulisse von 8400 Zuschauern im ausverkauften William D. Mullins Center konnten die Eagles bereits im ersten Drittel durch drei Tore innerhalb von nicht einmal fünf Minuten die Partie für sich entscheiden.





Die seit dieser Woche National an Position 1 gesetzten Eagles waren für die Minutemen im gestrigen Heimspiel eine Nummer zu groß. Massachusetts zeigte sich zwar sehr bemüht und versuchte dagegen zu halten fand aber kein geeignetes Mittel um den Gästen aus Boston den Sieg im Endeffekt streitig machen zu können.





Die Hausherren gingen Mitte des ersten Drittels durch einen Shorthander mit 1:0 in Führung. Boston hatte schnell die passende Antwort bereit und erzielte nur eine Minute später im Powerplay den 1:1 Ausgleichstreffer. Die Eagles setzten nach und machten sich die Unsicherheiten der teilweise etwas ungeordnet wirkenden Minutemen-Abwehr eiskalt zunutze. Keine zwei Minuten nach dem Ausgleichstreffer gelang den Gästen durch einen Breakaway der 2:1 Führungstreffer. Boston setzte wenige Minuten später noch einen Treffer drauf, welcher - begünstigt durch einen Abwehrfehler der Minutemen - den 3:1 Zwischenstand fixierte.





Im zweiten Abschnitt dauerte es zehn Minuten, ehe die Eagles durch eine auf 4:1 erhöhen konnten. Mitte des Drittels kam im Mullins Center noch einmal Hoffnung auf als die Minutemen während einer 4x4 Situation durch einen Schlagschuss aus fast unmöglichem Winkel auf 4:2 verkürzen konnten.





Im Schlussabschnitt setzte Boston nach vier Minuten den frühzeitigen Schlusspunkt. Massachusetts konnte den Rückstand nicht mehr verkleinern und musste sich den Eagles mit 5:2 geschlagen geben. Die Minutemen versäumten es vorallem ihre vielen Powerplaychancen in Tore umzuwandeln, so konnte auch Thomas Pöck die sich ihm bietenden PP-Chancen nicht verwerten. Massachusetts bleibt trotz dieser Niederlage Zweiter der Hockey East-Tabelle





Schussbilanz: 35-23 für die Eagles.





Pöck beendete die erste Partie gegen die Eagles mit 3 Torschüssen, einer +/- Bilanz von -3 (!) und 2 Strafminuten. Nach 28 Spielen für die Minutemen hält Pöck bei 14 Toren, 19 Assists einer +/- Bilanz von +5 und 1.18 PPG. Mit seinen 33 Punkten ist der Österreicher der erfolgreichste Verteidiger der Hockey East Conference und auch weiterhin der punktebeste Verteidiger College-Overall.





Heute Abend kommt es in Boston zum Rematch.








Hobey Baker Zwischenstand: Pöck sensationeller Zweiter!





In der aktuellen Zwischenwertung für den Hobey Baker Award welcher den besten College Spieler ehrt rangiert der Klagenfurter Thomas Pöck am sehr aussichtsreichen zweiten Platz. Es handelt sich hierbei um die gemeinsame Wertung der Experten, der Medien und Coaches des US-College Hockeys welche dann in Kombination mit dem Fanvoting für die Vergabe des Awards verantwortlich ist. Wobei das Fanvoting aufgrund der schwachen Gewichtung keinen großen Einfluss auf das Endresultat hat.





Stand 10.02.04 (ohne Fanvoting):





1. Brandon Bochenski - North Dakota


2. Thomas Pöck - Massachusetts


3. Zach Parise - North Dakota


4. Yann Danis - Brown


5. Tony Voce - Boston College





titus flavius - chuckw

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans