09-10-ebehl-bwl-kac1-puck1.250.jpg BWL/Eisenbauer

Red Bulls siegen im ersten Test gegen Genf



Teilen auf facebook


Dienstag, 11.August 2015 - 20:53 - Auftakt nach Maß. Der EHC Red Bull München hat beim NLA-Club Genève-Servette mit 4:1 (2:0|2:0|0:1) gewonnen und ist damit erfolgreich in die Testspielphase gestartet. Daryl Boyle und Daniel Sparre schockten die Hausherren mit zwei Treffern innerhalb der ersten Spielminute. Im zweiten Abschnitt erhöhten Dominik Kahun und Frank Mauer für kompakt auftretende Münchner auf 4:0, ehe den Schweizern in der Endphase der Ehrentreffer gelang.

Die Red Bulls legten in ihrem ersten Test einen Traumstart hin. Keine Minute war gespielt, da führte das Team aus der bayerischen Landeshauptstadt bereits mit 2:0. Münchens Headcoach Don Jackson bewies bei der Reihenzusammenstellung ein geschicktes Händchen, schickte zu Spielbeginn Daryl Boyle, Toni Söderholm, Jason Jaffray, Michael Wolf und Frank Mauer aufs Eis. Und seine erste Reihe war nach nur 22 Sekunden erfolgreich: Verteidiger Daryl Boyle verwertete ein Zuspiel von Frank Mauer zur 1:0-Führung. Der Treffer schien die zweite Formation anzustacheln, denn Daniel Sparre, der mit Richie Regehr, Jeremy Dehner sowie den Neuzugängen Jerome Samson und Keith Aucoin zusammenspielte, erhöhte nur 16 Sekunden später auf 2:0. Die Genfer waren sichtlich geschockt vom Münchner Doppelschlag und nahmen erst einmal eine Auszeit. Sie brauchten eine Weile, bis sie auf Touren kamen, konnten sich gegen die kompakt auftretenden Gäste aber nur selten in Szene setzen.

Nach dem Seitenwechsel knüpften die Red Bulls nahtlos an die Leistung des ersten Durchgangs an. Sie ließen kaum gegnerische Chancen zu, und wenn ein Schuss aufs EHC-Gehäuse kam, stand Goalie Danny aus den Birken sicher. Dazu machte die Offensive weiter Druck und erspielte sich gute Möglichkeiten. Nach einem Dehner-Schuss erhöhte Dominik Kahun per Nachschuss auf 3:0 (27.). Weniger als drei Minuten später klingelte es schon wieder im Kasten der Genfer. In Unterzahl netzte Neuzugang Frank Mauer auf Pass von Jason Jaffray zum 4:0 ein (30.).

Im letzten Durchgang ließen es die Gäste aus Bayern etwas ruhiger angehen. So gelang Jonathan Mercier der Ehrentreffer für den Spengler-Cup-Sieger der letzten beiden Jahre (54.). Zum besten Spieler wurde der hervorragend aufgelegte Münchner Schlussmann Danny aus den Birken gewählt.

Das nächste Testspiel des EHC Red Bull München findet bereits am kommenden Freitag, 14. August, um 19.30 Uhr im heimischen Olympia-Eisstadion gegen LIWEST Black Wings Linz statt.

Genève-Servette HC gegen EHC Red Bull München 1:4 (0:2|0:2|1:0)
Tore:
0:1 | 00:22 | Daryl Boyle
0:2 | 00:38 | Daniel Sparre
0:3 | 26:29 | Dominik Kahun
0:4 | 29:20 | Frank Mauer
1:4 | 53:34 | Jonathan Mercier

Zuschauer: 700


Quelle:red/PM