Auslandsösterreicher: Pöck mit Tor und Assist bei Minutemen-Sieg



Teilen auf facebook


Freitag, 30.Januar 2004 - 14:59 - Im gestrigen Heimspiel der University of Massachusetts Minutemen gegen die Northeastern Huskies gelang den Mannen um Thomas Pöck ein wichtiger 4:2 Sieg. Pöck konnte mit 2 Scorerpunkten seine Vormachtstellung als punktebester Verteidiger der NCAA weiter ausbauen.




Northeastern ist zwar Letzter der Hockey East Conference konnte aber durch respektable Leistungen in dieser Saison schon einigen favorisierten Mannschaften ein Bein stellen. Die Minutemen waren also gewarnt und zeigten gegen den vermeindlichen Underdog eine entsprechend konzentrierte Vorstellung. Der Schlüssel zum Erfolg für die Hausherren waren die gute Chancenauswertung und ein schon seit längerer Zeit in Hochform agierender Goalie Gabe Winer.





Das Spiel begann ohne große Höhepunkte, beide Mannschaften versuchten ihr Spiel zu ordnen. Nach gut sechs Minuten öffnete Thomas Pöck durch einen gelungenen Pass auf seinen Teamkollegen die Huskies-Abwehr, nachdem dieser noch am Goalie scheiterte verwertete ein mitgelaufener Minuntemen-Verteidiger den Rebound zum 1:0 für die Heimmannschaft. Wenige Minuten später vergab Pöck die sehr gute Möglichkeit zum 2:0. Kurz darauf musste sich der Österreicher dann bei seinem Goalie bedanken, der Klagenfurter verlor als letzter Mann an der Blauen die Scheibe an einen Huskies-Angreifer, welcher aber beim Breakaway am Schlussmann der Minutemen scheiterte.





Im zweiten Abschnitt konnten die Minutemen innerhalb von nur 32 Sekunden den Vorsprung auf 3:0 ausbauen. Das 2:0 viel durch einen schönen Schlagschuss und das 3:0 durch ein Rebound-Tor. Zwischenzeitlich konnte Pöck durch einen Fußabwehr eine Großchance der Huskies zunichte machen. Mitte des Abschnitts gelang den Gästen der glückliche Treffer zum 3:1, als der Minutemen-Goalie einen bereits abgewehrten Schuss noch ins Tor eigene abfälschte. Die Huskies hatten durch zwei aufeinanderfolgende Powerplays die Möglichkeit einen weiteren Treffer aufzuholen, fanden gegen die kompakt stehende Abwehrformation der Minutemen aber kein geeignetes Mittel.





Nach 31 Sekunden im dritten Drittel stellte Thomas Pöck durch eine schöne Einzelleistung auf 4:1. Der Captain der Minutemen wurde von seinem Mitspieler durch eine Pass schön in Szene gesetzt, er täuschte einen Schuss an, überspielte den vorm Tor postierten Huskies Verteidiger und netzte durch einen präzisen Handgelenksschuss ein. Trotz des Vorsprungs hatten die Minutemen in den folgenden Minuten immer wieder brenzliche Situation zu meistern. So konnte nur durch eine hervorragende Einzelleistung eines Verteidigers der Minutemen ein Gegentor verhindert werden. Ein kurzzeitiger Stellungsfehler des Goalies bot den Gästen ein leeres Tor, doch der Schuss wurde vor der Torlinie vom Verteidiger noch abgelenkt. Mitte des Drittels gelang es den Gästen aufgrund ihrer Bemühungen den Vorsprung doch noch auf 4:2 zu verkürzen. Auch teilweise verzweifelte Anstrengungen in den Schlussminuten brachten für die Huskies nichts mehr ein. Die Minutemen gingen verdient mit 4:2 als Sieger vom Eis.





Massachusetts ist nach diesem Erfolg auf Position 3 der Hockey East Tabelle zu finden (18 Punkte).





Schussbilanz: 21-18 für die Huskies.





Pöck beendete die Partie gegen die Huskies mit 4 Torschüssen und einer +/- Bilanz von +1. Nach 24 Spielen für die Minutemen hält Pöck bei 13 Toren, 18 Assists, einer +/- Bilanz von +5 und 1.29 PPG. Mit seinen 31 Punkten ist der Klagenfurter der erfolgreichste Verteidiger der Hockey East Conference und auch weiterhin der punktebeste Verteidiger College-Overall.





Der nächste Einsatz von Pöck & Co. ist am Samstag, da geht es Zuhause gegen die University of Merrimack.





titus flavius - chuckw

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans