Auslandsösterreicher: Klare Niederlage für Pöck



Teilen auf facebook


Samstag, 17.Januar 2004 - 15:40 - Im ersten Auswärtsspiel der Serie gegen die National an Position 3 gereihten University of Maine Black Bears mussten sich Thomas Pöck und seine Minutemen deutlich mit 3:0 geschlagen geben.

Der direkte Hockey East-Konkurrent zeigte vor ausverkauftem Hause in der 5650 Zuschauer fassenden Alfond Arena vorallem in der Verteidigung eine souveräne Vorstellung und gab den Minutemen nie wirklich die Gelegenheit ins Spiel zu finden.





Die erste Chance der Partie gehörte aber den Minutemen. Thomas Pöck versuchte - alleine vorm Tor stehend - den Goalie der Bears mit einem plazierten Backhander zu bezwingen, dieser konnte den Schuss aber mit seinem Schoner noch abwehren. Nur wenig später vergaben die Gäste mit einem Breakaway eine weitere gute Chance in Führung zu gehen. Dies gelang den Black Bears kurz vor Ende des ersten Drittels. Die Heimmannschaft nutzte eine Unachtsamkeit der Minutemen beim Face-Off zur 1:0 Führung.





Mit weiterem Fortlauf des Spiels wurden die Angriffsbemühungen der Minutemen immer öfter von der Verteidigung der Black Bears zunichte gemacht. Die Minutemen hatten zwar Mitte des zweiten Drittels im Powerplay einige gute Möglichkeiten den Ausgleichsstreffer zu erzielen, agierten aber vor dem Tor weiter viel zu unentschlossen und kamen so nicht zum erhofften Torerfolg. Anders die Black Bears, denn als der Goalie der Minutemen eine Schlagschuss nicht festhalten konnte ließen sich diese nicht lange bitten und versenkten den Rebound zum 2:0 im Tor der Gäste. Nur eine Minute später viel im Powerplay bereits die Vorentscheidung zugunsten der Mannschaft aus Maine, welche durche eine schöne Kombination den Vorsprung auf 3:0 vergrößerte.





Im Schlussabschnitt versuchten die Minutemen weiterhin vergeblich sich gegen das Abwehrbollwerk der Black Bears durchzusetzen. Maine war am gestrigen Tag zu stark für Pöck & Co. und ging verdient nach einem an Höhepunkten armen dritten Drittel mit 3:0 als Sieger vom Eis.





Schussbilanz: 27-17 für die Black Bears.





Pöck beendete die Partie mit 3 Torschüssen, einer +/- Bilanz von -2 und insgesamt 6 Strafminuten. Nach 22 Spielen für die Minutemen hält Pöck bei 12 Toren, 16 Assists und eine +/- Bilanz von +4. Mit seinen 28 Punkten ist der Klagenfurter der erfolgreichste Verteidiger der Hockey East Conference und der punktebeste Verteidiger College-Overall.





Die Minutemen bestreiten heute Abend in der Alfond Arena von Orono das zweite Spiel der Auswärtsserie gegen die Black Bears (Ex-Team von Gregor Baumgartner).





titus flavius - chuckw

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans