16.01.2015, Hala Tivoli, Ljubljana, SLO, EBEL, HDD Telemach Olimpija Ljubljana vs EC VSV, 39. Runde, im Bild Jean Philippe Lamoureux (EC VSV, #1) // during the Erste Bank Icehockey League 39th round match betweeen HDD Telemach Olimpija Ljubljana and EC VSV at the Hala Tivoli in Ljubljana, Slovenia on 2015/01/16. EXPA Pictures © 2015, PhotoCredit: EXPA/ Sportida/ Morgan Kristan

*****ATTENTION - OUT of SLO, FRA***** EXPA/ Sportida/ Morgan Kristan

VSV entführt zwei Punkte aus Ljubljana



Teilen auf facebook


Freitag, 16.Januar 2015 - 21:25 - Die Drachen haben gekratzt, gebissen und sich gewehrt, aber die Villacher Adler haben zwei wichtige Punkte in Richtung Zwischenrunde und bleiben damit am vierten Tabellenplatz. Für Olimpija war es die dritte Niederlage in Folge, womit die Slowenen die rote Laterne weiterhin ganz fest in ihren Händen halten.

Die ersten Minuten gehörten den Slowenen, die sich zu Beginn einige gute Chancen erspielten. Das erste Tor des Spiels schoss aber Villach. Die blau-weißen Adler nützten gleich ihre erste Möglichkeit eiskalt aus: Nach einem Schuss von Benjamin Petrik versenkte Eric Hunter den Rebound (5.). Die grünen Drachen blieben davon unbeeindruckt, in Überzahl hatte Kyle Medvec allerdings mit einem Lattenschuss Pech. Nur Augenblicke später fälschte Hunter Bishop aber einen Blueliner von Matic Podlipnik zum 1:1 ab.

Im Mitteldrittel nützte Benjamin Petrik eine Unentschlossenheit der Olimpija-Verteidigung eiskalt zum 2:1 aus (28.). Danach kontrollierten die Österreicher Spiel und Gegner. In der 43. Minute erhöhte Kapitän Gerhard Unterluggauer mit einem Blueliner in Überzahl auf 3:1. Die Slowenen steckten aber nicht auf: Acht Minuten vor dem Ende musste J. P. Lamoureux bei einem Sololauf von Hunter Bishop seine ganze Klasse aufbieten. Die Hausherren schöpften aber nochmals Mut und drängten auf den Anschlusstreffer. In Minute 57 fälschte Kapitän Ales Music einen Schuss von Matic Podlipnik zum 2:3 ab. 2:09 vorm Ende nahm Coach Fabian Dahlem sein Time-out, das Tor der Slowenen blieb in der Folge leer. Das Risiko wurde aber nicht belohnt. Darren Haydar machte mit dem 4:2 ins leere Tor alles klar.

HDD Telemach Olimpija Ljubljana - EC VSV 2:4 (1:1,0:1,1:2)
Tore Ljubljana: Bishop (13.), Music (57.)
Tore Villach: Hunter (5.), Petrik (28.), Unterluggauer (43./pp), Haydar (60./EN)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HDD Olimpija Ljubljana


Quelle:red/Erste Bank Liga