Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Münchens Kader lichtet sich weiter: Petermann verletzt



Teilen auf facebook


Dienstag, 16.Dezember 2014 - 11:21 - Weitere Hiobsbotschaft für den EHC Red Bull München. Nationalverteidiger Felix Petermann zog sich beim letzten Heimspiel gegen Adler Mannheim eine Schulterluxation zu und fehlt dem bayerischen DEL-Club voraussichtlich zehn bis zwölf Wochen.

„Ich bin nicht der Typ, der lange darüber nachdenkt, weshalb das passiert ist. So ist eben der Sport. Vielmehr konzentriere ich mich jetzt zu 100 Prozent auf meine Rehabilitation, um spätestens mit Beginn der Playoff-Serie wieder gemeinsam mit dem Team auf dem Eis zu stehen“, erklärte der 30-Jährige nach der Diagnose am Dienstagvormittag.

Neben Petermann fehlen verletzungsbedingt derzeit auch Uli Maurer (Oberkörperverletzung), Andy Wozniewski (Oberkörperverletzung), Jeremy Dehner (Adduktorenriss im rechten Bein), Grant Lewis (Sehnenabriss an der rechten Schulter) und Yannic Seidenberg (Daumenbruch). Darüber hinaus muss Cheftrainer Don Jackson die kommenden Wochen auch auf Dominik Kahun und Tim Bender verzichten. Die beiden Youngster reisen am Mittwoch nach Kanada zur U20-Eishockey-Weltmeisterschaft (26. Dezember 2014 bis zum 5. Januar 2015). Damit stehen den Red Bulls um Kapitän Michael Wolf bei den nächsten DEL-Spielen gegen Hamburg (18. Dezember, 19.30 Uhr, O2 World) und gegen Düsseldorf (21. Dezember, 16.30 Uhr, Olympia-Eisstadion) insgesamt acht Spieler nicht zur Verfügung.


Quelle:red/PM