Zahleiche Gäste sorgten für ein Rand volles Monte Carlo und sorgten für Super Stimmung !  M KL/eishockeybilder.com

Islanders sweepen Carolina in Heimserie



Teilen auf facebook


Sonntag, 12.Oktober 2014 - 8:30 - Die New York Islanders haben auch ihr zweites Saisonspiel binnen 24 Stunden gewonnen. Weiterhin ohne den verletzten Michael Grabner wurde Carolina erneut geschlagen und setzen damit ihren erhofften positiven Saisonstart fort.

In den letzten Jahren hatten die Islanders immer die Play Offs verpasst, diese Saison soll das anders sein. Dafür hat man sich vor allem eines vorgenommen: von Beginn weg Punkte zu holen, die am Ende wichtig werden könnten. Gegen die Carolina Hurricanes war das im ersten Saisonspiel gut gelungen und auch im zweiten Aufeinandertreffen binnen 24 Stunden sollte es zu zwei Zählern reichen. John Tavares brachte die Hausherren bereits früh mittels Power Play Tor in Führung, aber die Hurricanes konnten ihrerseits in Überzahl ausgleichen.

Auch die zwischenzeitliche abermalige Führung der Isles egalisierten die Gäste noch vor der ersten Pause, im Mitteldrittel fand Caroline dann aber keine Antworten mehr. Brock Nelson mit seinem dritten Saisontor und Josh Bailey brachten die Islanders vorentscheidend mit 4:2 in Front. Im Schlussdrittel gelang Carolina nur noch der 3:4 Anschlusstreffer.

"Das ist ein guter Start für uns", meinte Brock Nelson, der in den ersten beiden Matches 6 Scorerpunkte gesammelt hat (3 Tore, 3 Assists). "Da gibt es ein paar Dinge, wo wir besser werden müssen, aber wir hatten ein gutes Power Play und einige sehr wichtige Penalty Kills."



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/KF