img_1588.jpg MKL / eishockeybilder.com

Ohne Grabner siegen die Islanders in Boston



Teilen auf facebook


Mittwoch, 01.Oktober 2014 - 5:53 - Michael Grabner gehörte nicht zum Testspielaufgebot als die New York Islanders in der vergangenen Nacht auf die Boston Bruins trafen. In einer engen und ausgeglichenen Partie setzten sich die Isles erst in der Schlussphase durch.

Nach dem zweiten Drittel hatte es so ausgesehen, als könnten die New York Islanders auch ohne Michael Grabner zu einem sicheren Auswärtssieg in Boston kommen. Die Bruins waren zwar im ersten Drittel in Führung gegangen, drei Islanders Tore im Mittelabschnitt hatten aber zu einem scheinbar vorentscheidenden 3:1 für die Gäste geführt. Aber die Islanders sind bekannt dafür, Führungen aus der Hand zu geben - und das passierte auch in Boston. In den ersten drei Minuten des letzten Drittels kassierten die Gäste zwei Gegentore, plötzlich war das Match beim Stand von 3:3 wieder offen.

189 Sekunden vor dem Ende konnte dann aber Cal Clutterbuck mit dem 4:3 für die Islanders die Weichen doch noch auf Sieg stellen, in der 59. Minute ließ Verteidiger Scott Mayfield mit seinem ersten Pre-Season Tor ins leere Netz das 5:3 folgen und fixierte den Erfolg endgültig.

Schon am Freitag treffen beide Teams erneut aufeinander.



passende Links:

nhl.com


Quelle:red/KF