13.04.2014, Eisarena, Salzburg, AUT, EBEL, EC Red Bull Salzburg vs HCB Suedtirol, Finale, best of five, 5. Spiel, im Bild Trainer Tom Pokel (Bozen) mit dem Meisterpokal der Ersten Bank Eishockey Liga // Trainer Tom Pokel (Bozen) mit dem Meisterpokal der Ersten Bank Eishockey Liga during the Erste Bank Icehockey League Final 5th match between EC Red Bull Salzburg and HCB Suedtirol at the Eisarena in Salzburg, Austria on 2014/04/13. EXPA Pictures © 2014, PhotoCredit: EXPA/ JFK EXPA/ JFK

Der statistische Jahresrückblick auf die EBEL Saison 2013/14



Teilen auf facebook


Montag, 14.April 2014 - 11:02 - Eishockey ist eine Sportart nicht nur der Emotionen, Rasanz oder Härte, sondern auch der Zahlen und Statistiken. Wie jedes Jahr wirft Hockeyfans.at auch heuer einen Blick zurück auf die gerade abgelaufene Saison und betrachtet die interessantesten, kuriosesten Statistiken. 356 Spielen wurden in der Erste Bank Eishockey Liga der Saison 2013/14 absolviert und ohne Zweifel war es eine der besten und spannendesten Meisterschaften aller Zeiten. Am Ende hatte der HJC Bozen die Nase vorne und holte als Liganeuling und erstes nicht-österreichisches den Titel.

Endstand der Erste Bank Eishockey Liga:
1. HC Bozen
2. Red Bull Salzburg
3. Villacher SV
4. Black Wings Linz
5. Dornbirner EC
6. HC Orli Znojmo
7. Vienna Capitals
8. Fehervar AV19
9. KAC
10. Graz 99ers
11. Olimpija Ljubljana
12. HC Innsbruck


In der Punkteliste war das VSV Duo Ryan/Hughes alles beherrschend und hängte die Konkurrenz deutlich ab. Erneut ganz weit vorne zu finden: Dornbirns Luciano Aquino. Auffällig, dass sich unter den Top 15 der Scorerliste nur zwei Österreicher Thomas Raffl und Brian Lebler) finden! Der erste Vertreter einer sehr ausgeglichenen Meistermannschaft aus Bozen kommt erst auf Platz 11 Mark Santorelli, 57 Scorerpunkte). Insgesamt haben 293 Spiele in der vergangenen Saison mindestens einen Punkt gesammelt!

Punkteliste - Top 5:
1. Derek Ryan (VSV/63 Spiele, 40 Tore, 60 Assists, 100 Punkte)
2. John Hughes (VSV/63 Spiele, 29 Tore, 68 Assists, 97 Punkte)
3. Luciano Aquino (Dornbirn/59 Spiele, 32 Tore, 54 Assists, 86 Punkte)
4. Jason Ulmer (Linz/62 Spiele, 19 Tore, 47 Assists, 66 Punkte)
5. Francois Fortier (Vienna Capitals/58 Spiele, 29 Tore, 35 Assists, 65 Punkte)

Bester Österreicher in der Scorerliste:
12. Thomas Raffl (Salzburg/65 Spiele, 29 Tore, 26 Assists, 55 Punkte)


+/- Statistik - Endwertung Top 5
1. Derek Ryan (VSV, +32)
1. Dominique Heinrich (Salzburg, +32)
3. Brian Fahey (Salzburg, +30)
3. Garrett Roe (Salzburg, +30
5. Michael Boivin (Salzburg, +28)
5. Dave Meckler (Salzburg, +28)



Torschützenkönig der Liga ist der inzwischen nach Schweden gewechselte VSV Crack Derek Ryan mit 40 Volltreffern. Ihm am nächsten kam Dornbirns Chris D’Alvise, der vier Treffer weniger erzielte. Bester Österreicher ist Brian Lebler mit 33 Toren auf Platz 3. Er hat allerdings auch 8 Spiele weniger absolviert als Ryan. Auch hier fällt auf: der erste Vertreter aus Bozen kommt mit MacGregor Sharp erst auf Platz 9! Linz hat wie Dornbirn zwei Vertreter unter den Top 5 Torjägern!

Torschützenliste:
1. Derek Ryan (VSV/40 Tore)
2. Chris D’Alvise (Dornbirn/36 Tore)
3. Brian Lebler (Linz/33 Tore)
4. Luciano Aquino (Dornbirn/32 Tore)
5. Andrew Kozek (Linz/30 Tore)


Assists - Wertung:
1. John Hughes (VSV/68 Assists)
2. Derek Ryan (VSV/60 Assists)
3. Luciano Aquino (Dornbirn/54 Assists)
4. Jason Ulmer (Linz/47 Assists)
5. Benoit Gratton (Vienna Capitals/45 Assists)


Verteidiger Punkteliste Top 5:
1. Sebastien Piche (Bozen/63 Spiele, 13 Tore, 41 Assists, 63 Punkte)
2. Rodney Coleman Jarrett (VSV/59 Spiele, 16 Tore, 33 Assists, 49 Punkte)
3. Jonathan D’Aversa (Dornbirn/56 Spiele, 13 Tore, 31 Assists, 44 Punkte)
4. Curtis Murphy (Linz/62 Spiele, 10 Tore, 33 Assists, 43 Punkte)
5. Gerhard Unterluggauer (VSV/58 Spiele, 11 Tore, 30 Assists, 41 Punkte)


Play Off Punkteliste - Top 5:
1. Derek Ryan (VSV/9 Spiele, 2 Tore, 14 Assists, 16 Punkte)
2. Garrett Roe (Salzburg/14 Spiele, 4 Tore, 11 Assists, 15 Punkte)
3. Dave Meckler (Salzburg/14 Spiele, 6 Tore, 8 Assists, 14 Punkte)
4. Kim Strömberg (Bozen/13 Spiele, 5 Tore, 8 Assists, 13 Punkte)
5. John Hughes (VSV/9 Spiele, 5 Tore, 7 Assists, 12 Punkte)


Power Play Tore - Top 5:
1. Luciano Aquino (Dornbirn, 12 Tore)
1. Chris D’Alvise (Dornbirn, 12 Tore)
1. Graham Mink (Dornbirn, 12 Tore)
4. Curtis Fraser (VSV, 11 Tore)
4. MacGregor Sharp (Bozen, 11 Tore)


Unterzahltore - Top 5:
1. Jan Lattner (Znojmo, 6 Shorthander)
2. Greg Day (Graz, 3 Shorthander)
2. Francis Lemieux (Graz, 3 Shorthander)
2. Andrew Sarauer (Fehervar, 3 Shorthander)
2. Tyler Scofield (KAC, 3 Shorthander)


Siegtore- Top 5:
1. Pat Leahy (Linz, 7 Game Winner)
1. Brian Lebler (Linz, 7 Game Winner)
1. Thomas Raffl (Salzburg, 7 Game Winner)
4. Chris D’Alvise (Dornbirn, 6 Game Winner)
4. Ondrej Fiala (Znojmo, 6 Game Winner)
4. Andreas Kristler (Salzburg, 6 Game Winner)
4. Olivier Latendresse (Graz, 6 Game Winner)
4. Garrett Roe (Salzburg, 6 Game Winner)
4. MacGregor Sharp (Bozen, 6 Game Winner)


Torhüter - Top 5
1. Zoltan Hetenyi (Fehervar/92,43%)
2. Michael Ouzas (Linz/92,03%)
3. Danny Sabourin (Graz/91,91%)
4. Jean Philippe Lamoureux (VSV/91,85%)
5. Luka Gracnar (Salzburg/91,78%)


Torhüter - Top 5 Play offs
1. Jakub Cech (Znojmo/92,50%)
2. Michael Ouzas (Linz/92,35%)
3. Jean Philippe Lamoureux (VSV/91,95%)
4. Jaroslav Hübl (Bozen/91,90%)
5. Adam Dennis (Dornbirn/91,60%)


Die "Bösen Buben" - Top 5
1. Benoit Gratton (Vienna Capitals/156 PIM)
2. Michael Siklenka (KAC/120 PIM)
3. Guillaume Lefebvre (Graz/114 PIM)
4. Balint Magosi (Fehervar/108 PIM)
5. Olivier Magnan-grenier (Dornbirn/107 PIM)




Individuelle Rekorde

Longest Consecutive Point-Scoring Streak
13 Spiele, Jason Ulmer, Black Wings Linz ab 15.9.2013

Longest Consecutive Penalty Minutes Streak
7 Spiele, Francois Fortier, Vienna Capitals, ab 17.11.2013


Die meisten Tore in einem Spiel
12.01.2014: Graham Mink, Dornbirn-Bozen 8:1: 4 Tore
01.11.2013: Thomas Raffl, Salzburg-VSV 9:1: 4 Tore
26.01.2014: Nick Ross, Ljubljana Dornbirn 5:2: 4 Tore
03.12.2013: Derek Ryan, Innsbruck-VSV 3:9: 4 Tore



Teamstatistiken:

Höchstes Ergebnis
12.01.2014 Vienna Capitals – VSV 11:1

Trefferreichstes Spiel
15.11.2014 Dornbirner EC – Graz 99ers 8:6

Spiel mit den meisten Strafminuten
14.09.2014 Dornbirner EC – Olimpija Ljubljana – 100 Strafminuten


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite