photo_471349_20140119.jpg EXPA Oskar Hoeher

VSV hofft auf Salzburger Unkonzentriertheit



Teilen auf facebook


Samstag, 01.März 2014 - 15:17 - Der EC Red Bull Salzburg empfängt im letzten Spiel der Zwischenrunde den EC VSV, der noch um den vierten Tabellenplatz kämpft.

Der EC Red Bull Salzburg gewann am Freitag nach einem 0:2-Rückstand in Bozen noch mit 3:2 in der Verlängerung und trifft am Sonntag vor eigenem Publikum auf den EC VSV. Die Mozartstädter stehen bereits als Sieger des Grunddurchgangs fest und dürfen im Live-Pick am Montag (21:15, live auf ServusTV) auch als erste Mannschaft den Viertelfinalgegner auswählen. „Wir haben unser erstes Saisonziel erreicht, wollen aber auch noch gegen den VSV gewinnen, auch wenn es für uns um nichts mehr geht“, gibt Florian Mühlstein zu verstehen. Präferenzen bezüglich der Wahl des Viertelfinalgegners hat Mühlstein keine: „Wir haben eigentlich keinen Lieblingsgegner, wir haben heuer gegen jede Mannschaft bereits gewonnen. Es kann kommen wer will, wir werden bereits sein und freuen uns schon auf die Playoffs.“

Auch Andreas Nödl will sich gegen Villach keineswegs schonen und verspricht: „Wir werden gegen den VSV 100% geben, wir sind Profis. Vor allem vor eigenem Publikum will man jedes Spiel gewinnen.“

VSV will noch Vierter werden
Für den EC VSV geht es im Spiel gegen Salzburg noch um den vierten Platz. Die Blau-Weissen liegen nur einen Punkt hinter Znojmo und wollen unbedingt noch mit Heimrecht in die Playoffs starten. „Der vierte Platz wäre vor allem für den Heimvorteil wichtig für uns. Wir werden am Sonntag unser Bestes geben und nach 60 Minute werden wir sehen wo wir stehen“, sagt Stürmer Alexander Rauchenwald, der nicht glaubt, dass die Mozartstädter den Schongang einlegen werden: „Auch wenn die Bullen einige Spieler schonen werden, ist der Kader groß genug um den einen oder anderen Ausfall zu kompensieren. Ich glaube aber das Salzburg, vor allem im Hinblick auf die Playoffs, das Spiel sehr ernst nehmen wird.“

Verteidiger Gerhard Unterluggauer ist nach seiner Sperre am Sonntag wieder spielberechtigt, ansonsten wird es im Kader gegenüber dem letzten Spiel keine Änderungen geben.

Sonntag, 02. März 2014 (17:50 Uhr):
EC Red Bull Salzburg – EC VSV (321)
Schiedsrichter: BERNEKER/KASPAR, Ettlmayr, Johnstone;

Bisherige Saisonduelle:
25.10.2013: EC VSV – EC Red Bull Salzburg 3:4 (1:2,1:1,1:1)
01.11.2013: EC Red Bull Salzburg – EC VSV 9:1 (3:0,4:0,2:1)
29.11.2013: EC Red Bull Salzburg – EC VSV 3:4 (0:1,1:3,2:0)
01.12.2013: EC VSV – EC Red Bull Salzburg 3:1 (1:0,1:0,1:1)

Pick Round:
19.01.2014: EC VSV - EC Red Bull Salzburg 2:3 (0:1,0:2,2:0)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
EC Red Bull Salzburg