photo_432031_20131006.jpg EXPA Oskar Hoeher

Villach stürmt in Znaim auf Platz 2



Teilen auf facebook


Dienstag, 26.November 2013 - 20:55 - Es waren noch keine fünf Minuten gespielt, da hatte der VSV beim Auswärtsspiel in Znojmo den Sieg schon fast fixiert. Die Kärntner gewannen gegen die Tschechen mit 5:4 und eroberten mit dem fünften Erfolg in Serie den zweiten Tabellenplatz!

Der EC VSV sorgte im Adler-Duell gleich zu Beginn für klare Verhältnisse: Die Truppe von Hannu Järvenpää erwischte in Znojmo einen Traumstart und führte nach 245 Sekunden bereits mit 3:0: Den Trefferreigen eröffnete nach nur 21 Sekunden Markus Peintner. Zwei Minuten später erhöhte Kapitän Gerhard Unterluggauer aus kurzer Distanz zum 2:0 und beendete nach nur 254 Sekunden den Arbeitstag von Goalie Sasu Hovi. Der Finne wurde von Headcoach Jiri Reznar durch Filip Landsman ersetzt. Der Tormanntausch brachte jedoch nicht den gewünschten Erfolg, denn kurze Zeit später traf Brock MacBride im Fallen zum 3:0. Der HCO antwortete mit viel Druck, J.P. Lamoureux hielt sein Tor aber sauber.

Im Mitteldrittel nützte Znojmo die erste Überzahl zum ersten Treffer, Lubomir Stach bezwang J. P. Lamoureux mit einem Schuss aus dem Slot. Beide Teams agierten danach sehr aggressiv und die Strafen häuften sich, Adam Havlik wurde sogar vorzeitig unter die Dusche geschickt. Als Villach mit zwei Mann mehr auf dem Eis war, erhöhte Derek Ryan auf 4:1 (35.). Probleme mit dem Eis sorgten danach für ein vorzeitiges Drittelende. Knapp zwei Minuten mussten zu Beginn des Schlussabschnitts nachgeholt werden. In dieser Phase traf Gerhard Unterluggauer in doppelter Überzahl zum 5:1 und sorgte damit für die Vorentscheidung in diesem Spiel.

Die letzten 20 Minuten gehörten Znojmo. Die Aufholjagd der Tschechen blieb aber letztlich unbelohnt: Zunächst verkürzte Jiri Beroun auf 2:5 (45.), doch dann dauerte es trotz Dauerdrucks bis zur 59. Minute, ehe Richard Pavlikovsky mit einem Schuss von der blauen Linie zum 3:5 traf. Nun war plötzlich wieder Spannung in der Partie: 90 Sekunden vorm Ende verließ Goalie Filip Landsman für einen weiteren Feldspeile sein Tor und tatsächlich traf Ales Sova zum 4:5. Sieben Sekunden blieben Znojmo noch und fast wäre den Hausherren tatsächlich noch der Ausgleich geglückt, doch Zdenek Blatny schoss zwei Sekunden vorm Ende aus kurzer Distanz knapp am Tor von J. P. Lamoureux vorbei. Damit siegte Villach in Znojmo mit 5:4 und feierte den fünften Sieg in Folge.

HC Orli Znojmo - EC VSV 4:5 (0:3, 1:2, 3:0)
Zuschauer: 2.082
Referees: NIKOLIC M.; SIEGEL S.; SCHAUER J., SMEIBIDLO M.
Tore: STACH L. (24:52 / PAVLIKOVSKY R., BARTOS D.), BEROUN J. (44:14 / STACH L., FINSTERLE L.), PAVLIKOVSKY R. (58:23 / PODESVA M.), SOVA A. (59:53 / MÜLLER J., FINSTERLE L.) resp. PEINTNER M. (00:26 / HOTHAM S., MCBRIDE B.), UNTERLUGGAUER G. (02:34 / PEWAL M., RYAN D.), MCBRIDE B. (04:05 / HOTHAM S., RYAN D.), RYAN D. (34:22 / HUGHES J., UNTERLUGGAUER G.), UNTERLUGGAUER G. (38:51 / JARRETT R., HUGHES J.)
Goalkeepers: HOVI S. (2 min. / 2 SA. / 2 GA.), LANDSMAN F. (56 min. / 30 SA. / 3 GA.) resp. LAMOUREUX J. (60 min. / 53 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 35 (GA-MI - HAVLIK A.) resp. 16

Die Kader:
HC Orli Znojmo: BARTOS D., BERANEK P., BEROUN J., BLATNY Z., BORUTA A., FIALA O., FINSTERLE L., HAVLIK A., HOVI S., Jarusek R., KOLARZ M., LANDSMAN F., MAGOVAC A., MÜLLER J., PAVLIKOVSKY R., PODESVA M., PUCHER P., SEDA J., SOVA A., STACH L.

EC VSV: ALTMANN M., BACHER S., BRUNNER N., FORNEY M., FRASER C., GÖHRINGER M., HOTHAM S., HUGHES J., JARRETT R., LAMOUREUX J., MCBRIDE B., NAGELER D., PEINTNER M., PETRIK B., PEWAL M., PLATZER P., RAUCHENWALD A., RYAN D., SCHLUDERBACHER L., STEINER K., UNTERLUGGAUER G.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HC Orli Znojmo


Quelle:Erste Bank Liga