photo_419383_20130907.jpg EXPA Peter Rinderer

Villach möchte die Bulldogs abschütteln



Teilen auf facebook


Dienstag, 12.November 2013 - 16:27 - Der EC VSV empfängt am Mittwoch (ab 19:15 Uhr) den Dornbirner EC, die Villacher schwächelten vor der Liga-Pause zu Hause.

Die Liga-Pause kam dem EC VSV gerade recht. „Wir sind vor der Pause etwas ins Straucheln gekommen.“, weiß auch Stürmer Benjamin Petrik. Denn die Ausbeute aus den letzten fünf Runden blieb mit zwei Siegen oder vier Punkten hinter den Erwartungen. Vor allem daheim ließen die Adler zuletzt einige Zähler liegen, gelang Gerhard Unterluggauer und Company aus ihren letzten vier Heimspielen doch nur ein Sieg.

Dadurch erklärt sich auch der Rückfall in der Tabelle auf Platz 6. Nach der Liga-Pause wartet auf die Blau-Weißen nun das Duell mit den Westen. Am Mittwoch gastiert der Dornbirner Eishockey Club in der Draustadt und anschließend stehen gleich zwei Duelle mit dem HC TWK Innsbruck „Die Haie“ an. „Der Start nach der Nationalteampause ist enorm wichtig. Wir wollen uns unbedingt erfolgreich aus der Pause zurückmelden und ordentlich Punkte sammeln. Wir müssen von der ersten Minute an bereit sein, defensiv gut stehen und vorne unsere Chance nützen“, erzählte der 25-jährige Stürmer, der gerne an das erste Saisonduell mit den Bulldogs zurückblickt. Beim 6:3-Triumph in Dornbirn am 7. September 2013 gelang ihm sein einziger Saisontreffer, sechs weitere Tore bereitete der Stürmer in 19 Liga-Einsätzen heuer vor. Trainer Hannu Järvenpää hat alle Spieler an Bord (Hotham-Comeback).

Bruder Nikolas Petrik verbrachte die Liga-Pause in Dornbirn. Für das Duell mit seinem Stammklub EC VSV muss der Stürmer jedoch verletzt passen. „Ich hätte natürlich gerne gespielt“, so Niki Petrik, der vor einigen Wochen einen Schuss abbekam. „Ich habe mich bis zur Liga-Pause durchgekämpft, doch nun muss ich für einige Spiele passen. Ich hoffe nächste Woche wieder auf das Eis zu können“, erzählte der Stürmer. Eine Physiotherapie sorgte bereits für Besserung, ein MRT soll am Donnerstag aber noch weiteren Aufschlüsse bringen.

In den letzten fünf Spielen vor der Pause wechselten sich bei den Bulldogs Sieg und Niederlage ab. Zuletzt gab es für die Vorarlberger in Klagenfurt eine knappe 1:2-Niederlage. Nun wartet auf die Bulldogs am Mittwoch das Gastspiel beim zweiten Kärntner Verein. „Es wird sicher schwer in Villach. Wichtig wird sein, ihre beiden Topspieler (Anmerkung: Derek Ryan und John Hughes) auszuschalten und das wir selbst unsere Möglichkeiten nützen, das war heuer vielfach unser Manko. Ich hätte den Jungs auch gerne geholfen, werde ihnen aber in Dornbirn die Daumen drücken“, so Niki Petrik. Ein Bruderduell wird es am Mittwoch in Villach dennoch geben, denn Cole Jarrett (VSV) trifft auf Bruder Patrick.

Mittwoch, 13. November 2013 (19:15 Uhr)
EC VSV – Dornbirner Eishockey Club (124)
Schiedsrichter: DREMELJ, KELLNER, Piragic, Rakovic.

Bisherige Saisonduelle:
07.09.2013: Dornbirner Eishockey Club – EC VSV 3:6 (0:4,1:0,2:2)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
Dornbirner Eishockey Club


Quelle:Erste Bank Eishockey Liga