DEL: Sieg für die DEG und Niederlage für Kassel



Teilen auf facebook


Montag, 27.Oktober 2003 - 5:16 - Während bei der DEG überraschend zwei Punkte holten und die Düsseldofer den Tabellenzweiten aus Frankfurt schlugen, scheint der Schwung bei Kassel dahin zu sein, denn das Team von Matthias Trattnig unterlag bei Nürnberg.

Die DEG befindet sich in der DEL offensichtlich wieder am aufsteigenden Ast. Die Düsseldorfer schlugen am Sonntag den bisherigen Tabellenzweiten aus Frankfurt nach Penalty Schiessen und stürzten die Hessen auf Rang 3. Angetrieben von Martin Ulrich, der einen Treffer selbst machte und einen Assist zum Sieg beisteuerte, holten die Düssseldorfer im letzten Abschnitt einen 0:2 Rückstand noch auf und siegten letzten Endes dank grossem Kampfgeist.



Ulrich stand in der zweiten, Gerhard Unterluggauer in der dritten und Martin Hohenberger in der vierten Linie im Einsatz.



In der Tabelle liegt die DEG nun einen Zähler hinter den Kassel Huskies mit Matthias Trattnig auf Rang 9. Trattnig musste sich mit seiner Mannschaft bei Nürnberg mit 3:5 geschlagen geben, wobei die Hausherren schon nach dem ersten Drittel mit 3:0 in Führung gelegen waren. Die Huskies, bei denen Trattnig in der dritten Linie zwei von drei Bullies gewann, arbeiteten sich zwar ins Spiel zurück, doch zu einem Punkt reichte es nicht.



Wieder fest im Sattel scheint Ron Kennedy in Ingolstadt zu sein. Der ehemalige VSV und Nationalteam Trainer hatte erst kürzlich die drohende Entlassung abgewandt und ist nun alleiniger Chef hinter der Bande bei den Panthers. Seit er diese Macht hat, spielen die Ingolstädter auch wieder besser auf und auch in Mannheim überraschten die Panthers. Mit dem typischen Kennedy Defensivkonzept siegten die Panthers beim DEL Rekordchampion mit 2:0 und schafften damit in der Tabelle den Anschluss an Titelverteidiger Krefeld, das nur mehr Drittletzter ist.




DEL Ergebnisse, 16. Runde, vom Sonntag:
Eisbären Berlin - Kölner Haie 5-0 (1-0, 3-0, 1-0)
Hamburg Freezers - Krefeld Pinguine 5-2 (2-0, 2-0, 1-2)
DEG Metro Stars - Frankfurt Lions 3-2 (0-1, 0-1, 2-0, 1-0)
Iserlohn Roosters - Augsburger Panther 8-4 (1-0, 2-4, 5-0)
Hannover Scorpions - Wölfe Freiburg 6-5 (1-2, 2-0, 3-3)
Nürnberg Ice Tigers - Kassel Huskies 5-3 (3-0, 0-2, 2-1)
Adler Mannheim - ERC Ingolstadt 0-2 (0-0, 0-0, 0-2)