photo_432706_20131008.jpg EXPA Oskar Hoeher

Villacher Adler halten Innsbruck auf Distanz



Teilen auf facebook


Dienstag, 08.Oktober 2013 - 21:32 - Mehr Mühe als erwartet hatten die Villacher Adler im Heimspiel gegen Innsbruck. Die Tiroler lagen in Kärnten sogar mit 2:1 in Führung, aber am Ende reichte es für einen Sieg des VSV.

Die Last-Minute-Niederlage gegen den KAC hatte bei den Innsbrucker Haien Spuren hinterlassen. Doch statt Niedergeschlagenheit präsentierten die Tiroler ihre breite Brust beim Auswärtsspiel in Villach. Das Haie-Tor hütete dieses Mal Patrick Machreich. Bereits nach wenigen Sekunden klopfte Justin Donati gehörig an, er hämmerte die Scheibe ans Lattenkreuz. Noch im ersten Drittel sollte der Goalgetter sein Versäumnis aber nachholen. Zwar jubelten die Villacher im Powerplay über die frühe Führung, doch die Haie antworteten nicht minder erfolgreich. Und es war einmal mehr den „schrecklichen Zwillingen“ vorbehalten, die Pattstellung wieder herzustellen. Tyler spielte ideal auf Justin und der schob trocken ein. Und die Innsbrucker hatten nun Blut geleckt. Zwar machte Villach das Spiel, doch die Haie machten die Tore. Wieder war es Justin Donati nach einem Konter, der die Gäste-Führung besorgte. Mit diesem überraschenden 2:1 ging es schließlich auch in die erste Pause.

Im zweiten Drittel erhöhten die Kärtner prompt die Schlagzahl und drängten auf den Ausgleich. Doch Patrick Machreich wuchs in dieser Phase über sich hinaus und ließ die VSV-Angreifer verzweifeln. Das Glück des Tüchtigen stand den Haien aber auch parat, Hughes traf nur wenig später die Stange. In dieser Tonart ging es auch weiter, Villach erspielte sich einige Chancen, die Haie blieben aber im Konter gefährlich. Just in eine Phase in der sich beide Mannschaften durch viele Strafen selber aus dem Rhythmus brachten, durften die Villacher ein zweites Mal jubeln. Und es war ein alter Bekannter, Ex-Hai Gerhard Unterluggauer besorgte das 2:2 – sechs Sekunden vor Drittelende.

Gleich zu Beginn des Schlussabschnitts mussten die Haie erneut bange Minuten überstehen. Villach agierte 100 Sekunden in doppelter Überzahl und nahm das Tor von Patrick Machreich unter Dauerbeschuss. Doch der Goalie hexte weiter und ließ in diesen Minuten keinen weiteren Gegentreffer zu. In der 46. Minute war es dann aber soweit. VSV-Topscorer Derek Ryan netzte zur 3:2-Führung der Hausherren ein. Als Markus Peintner in Minute 51 auf und davon zog, roch es nach Vorentscheidung, doch er traf nur die Stange. In der Folge kämpften die Tiroler weiter verbissen, blieben in der Offensive aber glücklos. So blieb es auch nach 60 Minuten beim 3:2-Erfolg der Villacher, doch die Haie durften das Eis erhobenen Hauptes verlassen.

EC VSV - HC TWK Innsbruck "Die Haie" 3:2 (1:2, 1:0, 1:0)
Zuschauer: 3.001
Referees: KINCSES G.; SMETANA L.; NAGY A., PIRAGIC T.
Tore: FRASER C. (04:11 / NAGELER D., PRETNAR K.), UNTERLUGGAUER G. (39:53 / HUGHES J., RYAN D.), RYAN D. (45:47 / HUGHES J., JARRETT R.) resp. DONATI J. (12:10 / DONATI T., MÖSSMER P.), DONATI J. (17:35 / SIMS S., DONATI T.)
Goalkeepers: LAMOUREUX J. (60 min. / 19 SA. / 2 GA.) resp. MACHREICH P. (59 min. / 47 SA. / 3 GA.)
Penalty in minuten: 10 resp. 18

Die Kader:
EC VSV: ALAGIC A., ALTMANN M., BACHER S., BRUNNER N., FORNEY M., FRASER C., GÖHRINGER M., HÖNECKL T., HUGHES J., JARRETT R., LAMOUREUX J., MCBRIDE B., NAGELER D., PEINTNER M., PETRIK B., PLATZER P., PRETNAR K., RAUCHENWALD A., RYAN D., STEINER K., UNTERLUGGAUER G.

HC TWK Innsbruck "Die Haie": DONATI J., DONATI T., ECHTLER C., FRISCHMANN D., HÖLLER A., HÖRTNAGL C., HUBER M., JURIK L., LINDNER D., MACHREICH P., MALIK M., MÖSSMER P., MUNRO A., PEDEVILLA F., PITTL S., SALAZAR L., SCHENNACH B., SIMS S., STEINACHER M., STEINER H., STERN F.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
HC TWK Innsbruck
EC Villacher SV


Quelle:PM