photo_431970_20131006.jpg EXPA Oskar Hoeher

Villach setzt sich im Shootout gegen Znojmo durch



Teilen auf facebook


Sonntag, 06.Oktober 2013 - 20:37 - Auch im zweiten Saisonduell erwies sich Znojmo für den VSV als äußerst zäher Gegner. Die Tschechen holten mit einem 3:3 nach regulärer Spielzeit einen Punkt in Kärnten, die Villacher gewannen aber dann doch noch nach Penalty Schießen.

Wie von der Tarantel gestochen startete der HC Orli Znojmo ins Auswärtsspiel beim EC VSV. Mit gewohnt hohem Tempo und intensivem Forchecking nagelten die Tschechen die Blau-Weißen in deren Verteidigungszone fest. In Minute sechs war es Milan Prohazka, der einen Fehler der Villacher Hintermannschaft ausnutzte, allein auf J.P. Lamoureux zufuhr und zur Führung einschob. Den Ausgleich verdankten die Villacher Adler dem ungebrochenen Kampfgeist von Curtis Fraser, der durch energisches Nachsetzen die Scheibe ins Tor stocherte. Selbst in Unterzahl blieb Znojmo gefährlich, bereitete Villach Probleme beim Spielaufbau und fand selbst eine gute Einschussmöglichkeit vor Ondrej Fiala/12.). Im Gegenzug tauchte Derek Ryan alleine im Slot auf und verwertete das Zuspiel von Gerhard Unterluggauer trocken zum 2:1 (13./PP). Die Adler aus Tschechien ließen sich aber nicht beirren und erzielten durch Jan Lattner in Minute 19 noch den verdienten Ausgleich.

Den flotteren Start in das Mitteldrittel erwischten die Villacher. Etwas besser eingestellt, auf das harte Spiel der Tschechen, schoss Brock McBride die Villacher Adler wieder in Front (26.). Er fälschte einen Schlenzer von Klemen Pretnar unhaltbar ins lange Eck ab. In der Folge entwickelte sich ein offener Schlagabtausch, in dem sich der HC Orli Znojmo langsam ein Übergewicht erarbeitete. In Minute 30 hielt Lamoureux die Führung der Draustädter fest, als er mit zwei wichtigen Saves gegen Adam Havlik und Martin Podesva glänzte. Bedingt durch eine 5:3 Überzahl gelang den roten Adlern, in Person von Oldrich Horak das 3:3 (34.).

Eine Vielzahl von Einzelfehlern prägte den Schlussabschnitt, in dem kein Team die Entscheidung herbeiführen konnte. Sasu Hovi bewahrte seine Mannschaft mit einer Weltklasseparade vor einem Verlusttreffer (46./ Schuss von Peintner). In einer ruppigen Schlussphase regierte der Kampf, Zählbares kam jedoch nicht heraus. Nach einer torlosen Verlängerung verwertete Derek Ryan den entscheidenden Penalty für den EC VSV.

EC VSV - HC Orli Znojmo 4:3 n.P. (2:2, 1:1, 0:0, 0:0, 1:0)
Zuschauer: 3.073
Referees: SPORER G.; HOFSTÄTTER M., RAKOVIC D.
Tore: FRASER C. (06:28 / PETRIK B., MCBRIDE B.), RYAN D. (12:34 / UNTERLUGGAUER G., JARRETT R.), MCBRIDE B. (25:03 / PRETNAR K., NAGELER D.), RYAN D. (65:00) resp. PROCHAZKA M. (05:53), LATTNER J. (18:59), HORAK O. (33:02 / PAVLIKOVSKY R., PODESVA M.)
Goalkeepers: LAMOUREUX J. (65 min. / 41 SA. / 3 GA.) resp. HOVI S. (65 min. / 41 SA. / 4 GA.)
Penalty in minuten: 6 resp. 48 (MISC - PODESVA M., GA-MI - PODESVA M.)

Die Kader:
EC VSV: ALTMANN M., BACHER S., BRUNNER N., FRASER C., GÖHRINGER M., HÖNECKL T., HUGHES J., JARRETT R., LAMOUREUX J., MCBRIDE B., NAGELER D., PEINTNER M., PETRIK B., PLATZER P., PRETNAR K., RAUCHENWALD A., RYAN D., STEINER K., UNTERLUGGAUER G.

HC Orli Znojmo: BARTOS D., BORUTA A., FIALA O., FINSTERLE L., HAVLIK A., HORAK O., HOVI S., Jarusek R., KILNAR A., LANDSMAN F., LATTNER J., MAGOVAC A., MÜLLER J., PAVLIKOVSKY R., PODESVA M., PROCHAZKA M., PUCHER P., SEDA J., SOVA A., STACH L., THOMAS A.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
HC Orli Znojmo


Quelle:Erste Bank Eishockey Liga