hjalmarsson_niklas_chicago_blackhawks_03_08_2012.jpg

NHL: Titelverteidiger Chicago beginnt mit Sieg



Teilen auf facebook


Mittwoch, 02.Oktober 2013 - 8:00 - Der Titelverteidiger ist in der NHL erfolgreich in die neue Saison gestartet. Die Chicago Blackhawks setzten sich zum Auftakt gegen Washington in einer durchaus packenden Partie mit 6:4 durch. Edmonton hingegen gab einen Sieg aus der Hand.

Der regierende Stanley Cup Champion aus Chicago ist mit einem Sieg in die Saison gestartet, musste dazu aber einen Schlussspurt hinlegen. Im Heimspiel gegen Washington lag man bis zum Beginn des letzten Drittels immer vorne, dann war Capitals Neuzugang Grabovsky aber zwei Mal im Power Play zur Stelle und plötzlich führten die Gäste aus Washington mit 4:3.

Chicago antwortete allerdings mit Stil, glich nur zwei Minuten nach dem vierten Gegentor aus und kam in der 54. Minute zur 5:4 Führung. Als die Capitals in der Schlussphase riskieren mussten fiel auch noch das 6:4 ins leere Tor und der erste Sieg war perfekt.

Mann des Abends war aber Mikhail Grabovsky. Der Weißrusse erzielte für Washington einen Hattrick und ließ auch noch einen Assist folgen. Damit war der Stürmer an allen Capitals Toren beteiligt.

Toronto gewinnt bei den Habs
Die älteste Rivaltiät der NHL wurde gleich am ersten Spielabend in der besten Liga der Welt zu einem harten Kampf. Die Montreal Canadiens und die Toronto Maple Leafs hatten schon in den ersten beiden Abschnitten ein aggressives Match absolviert, im letzten Drittel wurde es dann aber schmutzig.

Nach nicht einmal drei Minuten gab es schon den zweiten Fight an diesem Abend zwischen George Parros und Habs Tough Guy Colton Orr. Letzterer strauchelte und zog Parros mit nach unten, dieser landete mit dem Gesicht voran am Eis und verletzte sich dabei. Parros blutete und musste ins Krankenhaus gebracht werden.

Zu diesem Zeitpunkt führte Toronto mit 3:2 und nützte wenig später den Schock bei den Gastgebern aus, um auf 4:2 davon zu ziehen. Montreal konnte nur noch auf 3:4 verkürzen und erlitt im Prestigeduell eine Niederlage.



Edmonton gibt Sieg aus der Hand
Wieder einmal gut gespielt und trotzdem keine Punkte geholt hat das junge Team der Edmonton Oilers im kanadischen Duell mit Winnipeg. Die Gastgeber hatten sich im Mitteldrittel schon einen 4:2 Vorsprung erspielt, ehe die Jets kurz vor der zweiten Pause noch auf 3:4 verkürzten.

Im Schlussdrittel waren die Gäste mit einem Doppelschlag durch Trouba und Frolik zur Stelle und drehten die Partie zum 5:4 Sieg Winnipegs um. Einen ganz schlechten Abend erwischte Oilers Goalie Devan Dubnyk, der nur 23 von 28 Schüssen halten konnte und mit einer bescheidenen Fangquote von 82,1% vom Eis ging.

passende Links:

nhl.com