Weitere Vertragsabschlüsse bei den SCL Tigers



Teilen auf facebook


Dienstag, 14.Mai 2013 - 8:27 - Die SCL Tigers freuen sich, folgende Verpflichtungen für die kommende Saison bekannt zu geben.

Die Zwillingsbrüder Claudio und Sandro Moggi bleiben für zwei weitere Jahre im Emmental. Die beiden aus Herisau stammenden Stürmer spielen bereits seit der Saison 2007/08 an der Ilfis und bestätigen mit ihrer Vertragsverlängerung ihre Verbundenheit zu den SCL Tigers.

Auch Adrian Gerber gehört in den nächsten beiden Saisons zum Kader der SCL Tigers. Der Stürmer ist ein Langnauer Eigengewächs mit langjähriger Erfahrung sowohl in der NLA als zwischenzeitlich auch in der NLB (Visp, Basel). Seit 2009 spielt er wieder ununterbrochen für die Tigers.

Ebenfalls abgeschlossen wurde ein Einjahresvertrag mit Stürmer Lukas Haas. Auch der 25-jährige stammt aus dem eigenen Nachwuchs und sammelte Erfahrung bei den NLB-Vereinen Thurgau, Langenthal und Olten. Nach seiner Rückkehr zu den SCL Tigers in der Saison 2009/10 wurde er auf Anhieb zum Stammspieler.

Martin Stettler bleibt den Tigers ebenfalls treu. Er stammt ursprünglich vom EHC Burgdorf, verbrachte aber den grössten Teil seiner Juniorenzeit sehr erfolgreich bei den SCL Young Tigers. Auf die Saison 2011/12 kehrte er vom Kantonsrivalen SC Bern zu den Tigers zurück. Der 29-jährige Verteidiger unterschrieb einen Zweijahresvertrag.

Ein Vertragsabschluss für ein Jahr konnte mit Tobias Bucher gemacht werden. Der Stürmer verbrachte seine Juniorenzeit beim EHC Frauenfeld, beim HC Thurgau und beim EV Zug. Er ist auf die Saison 2010/11 hin vom EHC Visp, wo er der erfolgreichste Schweizer Skorer war, zu den SCL Tigers gestossen.
Zudem wechselt der 23-jährige Marc Rüegg vom EHC Visp ins Emmental. Der 174cm grosse und 80kg schwere Verteidiger stammt aus dem Nachwuchs der Rapperswil Jona Lakers und spielte in den letzten Jahren bei den NLB-Clubs Langenthal, Basel und Visp sowie einige Spiele für die Kloten Flyers in der NLA. Er erhält einen Einjahresvertrag.

passende Links:

hockeyfans.ch


Quelle: Pressemeldung //PI