photo_352935_20130303.jpg EXPA

Der VSV muss ab sofort Linz immer schlagen



Teilen auf facebook


Montag, 04.März 2013 - 13:45 - Der EHC Liwest Black Wings Linz empfängt am Dienstag in Spiel 5 der Best-of-seven-Viertelfinalserie den EC VSV. Der Meister, der in der Serie nach drei Siegen in Folge 3:1 voran liegen, könnte mit seinem 38. Saisonsieg vorzeitig den Halbfinaleinzug fixieren. Linz wieder mit Top-Torjäger Brian Lebler. Villach reist bereits heute an.

Meister EHC Liwest Black Wings Linz steht mit einem Bein im Halbfinale! Die Stahlstädter feierten am Sonntag einen 3:2-Erfolg beim EC VSV und stellten in der Best-of-seven-Serie auf 3:1. Mit ihrem dritten Sieg in Folge über Villach sicherten sich Philipp Lukas und Co. zugleich drei Matchbälle.

„Es war ein ganz wichtiger Sieg für uns, wir führen jetzt in der Serie 3:1. Vor allem die Tatsache, dass wir in den Play-offs bereits zum zweiten Mal in Villach gewinnen konnten, ist großartig. Es war aber ein enges Spiel und hätte auch anders ausgehen können.“, weiß Torjäger Patrick Leahy, der am Sonntag mit zwei Treffern der Matchwinner war.

Der 33-jährige Amerikaner spielt heuer schon die sechste Saison in Linz! In 335 Liga-Einsätzen scorte Pat Leahy, der im Laufe seiner Karriere auch 49 Spiele für die Boston Bruins und eine Partie für die Nashville Predators in der National Hockey League (NHL) absolviert hat, bereits 318 Punkte (128 Treffer und 190 Assists). In diesem Jahr hält der 33-jährige Stürmer bislang bei 54 Punkten, davon 28 Goals. Damit bestreitet Leahy 2012/13 seine zweitbeste Saison in der Erste Bank Eishockey Liga, nur 2009/10 - damals unterlagen die Linzer im Finale dem EC Red Bull Salzburg 2:4 -machte der Routinier mehr Punkte (81) und Tore (30) in 68 Liga-Spielen.

„Darauf schaue ich nicht. In den Play-offs zählt nur der Erfolg des Teams. Das ist das Wichtigste! Es ist egal, wer die Tore schießt. – Für uns geht es schon am Dienstag mit Spiel 5 zu Hause gegen Villach weiter. Wir wissen, dass der vierte Sieg in einer Serie der schwierigste Sieg ist. Wir konnten zwar die letzten drei Spiele gegen Villach gewinnen, aber wir brauchen noch einen Sieg um weiter zu kommen! Am Dienstag wartet auf uns wieder ein neues Spiel. Der Gegner steht schon mit dem Rücken zur Wand und wird sicher nochmals alles geben. Wir müssen wieder fokussiert sein und unser Spiel spielen. Wir müssen einfach alles tun, was in den Play-offs wichtig ist, um erfolgreich zu sein“, weiß Leahy, der mit den Black Wings gerne den Meistertitel aus dem Vorjahr verteidigen würde: „Wir hatten eine großartige Saison mit dem Meistertitel als krönendem Abschluss. Natürlich wollen wir das heuer wieder schaffen. Derzeit schauen wir aber nur von Spiel zu Spiel. Jetzt gilt unsere ganze Konzentration Villach und dem vierten Sieg in der Serie.“

Sechs Jahre spielt der US-Amerikaner nun bereits für die Black Wings und fühlt sich in Linz sehr wohl. „Alles ist großartig hier: Die Stadt, der Verein die Fans, die Lebensqualität und wir haben ein tolles Team, zu dem ich jedes Jahr gerne zurückkomme“, erzählte uns Patrick Leahy, der zuletzt mit Rob Hisey und Gregor Baumgartner eine Sturmlinie gebildet hat. Top-Torjäger Brian Lebler kehrt bei den Linzern nach seiner Sperre wieder ins Line-up zurück. Danny Irmen ist hingegen fraglich.

Järvenpää: „Die Spieler müssen daran glauben!“
Siegen oder in den Urlaub fliegen! Der EC VSV ist im Play-off-Viertelfinale gegen den EHC Liwest Black Wings Linz ab sofort zum Siegen verdammt! Die Villacher liegen in der Best-of-seven-Serie bereits mit 1:3 zurück und müssten nun alle drei Spiele gewinnen, um ins Halbfinale aufzusteigen. Bei jeder weiteren Niederlage wäre die Saison für die Adler hingegen vorzeitig beendet. Am Sonntag unterlagen Gerhard Unterluggauer und Co. dem Titelverteidiger vor eigenem Publikum zum dritten Mal in Folge 2:3. „Die Black Wings sind ein gutes Team. Sie haben ein Tor mehr erzielt und daher gewonnen. Wir haben uns zwar im Finish nochmals herangekämpft, den Ausgleichstreffer haben wir leider nicht mehr geschafft. Es war aber ein umkämpftes Spiel. Wir waren natürlich enttäuscht, aber heute ist schon wieder ein neuer Tag“, so Villachs Headcoach Hannu Järvenpää.

Schon am Dienstag steht für die Järvenpää-Schützlinge das nächste Spiel in Linz am Programm. Um optimal vorbereitet zu sein, reisen die Kärntner zum ersten Mal in dieser Saison bereits am Vortag zu einem Match an und werden ihr Abschlusstraining am Dienstag-Vormittag in Linz abhalten.

Gerade in der wichtigsten Phase des Jahres klappte es beim EC VSV zuletzt nicht mit dem Tore schießen. Den Adler, die im Grunddurchgang mit 171 Toren die beste Offensive der Erste Bank Eishockey Liga stellten, gelangen in den letzten zwei Spielen nämlich gerade einmal zwei Treffer. Beide Tore wurden noch dazu von Verteidigern erzielt. „Tore zu schießen und zu gewinnen sind die schönsten Momente im Leben eines Sportlers. Als ehemaliger Eishockey-Spieler, weiß ich das. Man muss hart arbeiten, um ein Tor zu erzielen und erfolgreich zu sein. Die Jungs haben es heuer schon oft getan und werden es auch in den nächsten Spielen wieder tun. Wenn wir in Puck-Besitz sind, müssen wir die Scheibe zum Tor bringen und einen Weg finden ihren Goalie zu überwinden. Wir sind jetzt in der Serie 1:3 zurück, stehen also schon mit dem Rücken zur Wand. Jetzt hilft uns nur noch kämpfen und nochmals kämpfen. Das Wichtigste ist aber, dass die ganze Mannschaft noch an den Aufstieg glaubt und wieder hart für den Erfolg arbeitet. Wir hatten heuer schon öfters in Linz gewonnen und wir werden es auch am Dienstag schaffen“, tönte der Finne.

Bei den Adlern, die immerhin drei der fünf Spiele heuer in Linz gewannen, ist Verteidiger Andreas Wiedergut fraglich.

Dienstag, 5. März 2013, 19:30 Uhr, ab 19:10 Uhr in Live-Konferenz bei ServusTV
EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV (342)
Schiedsrichter: BERNEKER, GRABER, Hofer, Nothegger

Bisherige Saisonduelle:
16.09.2012: EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV 2:5 (2:3,0:1,0:1)
21.10.2012: EC VSV – EHC Liwest Black Wings Linz 3:6 (2:1,1:1,0:4)
14.12.2012: EC VSV – EHC Liwest Black Wings Linz 4:2 (0:0,2:1,2:1)
20.01.2013: EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV 1:4 (0:1,0:2,1:1)

Platzierungsrunde
25.01.2013: EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV 4:3 (1:3,3:0,0:0)
19.02.2013: EC VSV – EHC Liwest Black Wings Linz 2:4 (0:2,0:2,2:0)

Play-off-Viertelfinale:
24.02.2013: EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV 2:4 (0:1,1:2,1:1)
26.02.2013: EC VSV – EHC Liwest Black Wings Linz 2:3 (1:1,1:0,0:2)
01.03.2013: EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV 5:0 (0:0,2:0,3:0)
03.03.2013: EC VSV – EHC Liwest Black Wings Linz 2:3 (1:1,0:1,1:1)

Stand in der Best-of-seven-Serie
EHC Liwest Black Wings Linz – EC VSV 3:1

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
EC Villacher SV