photo_317256_20121207.jpg EXPA / Oskar Hoeher

VSV kämpft Leader Wien nieder



Teilen auf facebook


Freitag, 07.Dezember 2012 - 21:40 - Der VSV kann die Vienna Capitals also doch schlagen! Nachdem die Kärntner die ersten beiden Saisonduelle knapp verloren hatten, setzten sich die Adler im dritten Versuch ebenso knapp durch. Mit 2:1 rangen die Kärntner den Tabellenführer nieder, womit die Caps bereits die dritte Pleite in Folge kassierten.

Im Spitzenspiel der 28. Runde der Erste Bank Eishockey Liga konzentrierten sich beide Teams im ersten Abschnitt verstärkt auf die Defensive. Die Fans in der gut besuchten Villacher Stadthalle sahen ein ausgeglichenes Spiel mit wenigen Unterbrechungen. Mit Fortlauf des ersten Drittels erarbeitete sich der Leader eine optische Überlegenheit, die Stange und ein stark agierender Jean-Philippe Lamoureux verhinderten aber einen Treffer der Capitals. Als alles bereits mit einem 0:0 zur Pause rechnete gingen die Hausherren nach einem schweren Patzer von Jamie Fraser in Führung. Der Capitals-Defender rutschte bei einer 4-4 Situation als letzter Mann vor Goalie Zaba aus, Kapitän Gerhard Unterluggauer schnappte sich die Scheibe, lief im Alleingang auf Zaba zu und der Kapitän der Villacher ließ dem Schlussmann der Capitals 18 Sekunden vor dem Ende des Eröffnungsdrittels keine Chance.

Im zweiten Abschnitt erhöhte sich das Tempo in der Villacher Stadthalle. Beide Teams verstärkten ihre Offensivambitionen und Jean-Philippe Lamoureux bzw. Matt Zaba bekamen einiges zu tun. In der 26. Minute gelang den Gästen aus Wien schließlich der Ausgleich zum 1:1. Joshua Soares überraschte Jean-Philippe Lamoureux und erzielte aus spitzem Winkel sein 9. Saisontor für die Capitals. Die Antwort der Heimischen ließ aber nicht lange auf sich warten. Antti Pusa setzte sich im eigenen Drittel durch und bediente John Hughes, der gemeinsam mit Niki Hartl einen 2-1 Konter startete. Hughes bediente den Jungadler mit einem Zuckerpass und die Nummer 91 der Villacher übernahm die Scheibe direkt und erzielte mit einem platzierten Schuss die neuerliche Führung für Villach. In weiterer Folge agierten beide Teams mit offenem Visier. Die Fans bekamen Chancen auf beiden Seiten zu sehen, Hughes, Hotham und Peintner bzw. Gratton und Rotter konnten ihre Gelegenheiten aber nicht nutzen und somit gingen die Adler mit einer 2-1 Führung in die 2. Drittelpause.

Im Schlussabschnitt drängten die Gäste aus Wien verstärkt auf den Ausgleich. Ein Mann stand bei den Adlern im Mittelpunkt - Jean-Philippe Lamoureux brachte die Angreifer des Tabellenführers mit sensationellen Paraden reihenweise zur Verzweiflung. Gratton, Fortier, Blatny - sie alle scheiterten am groß aufspielenden Keeper der Gastgeber. In den letzten Spielminuten ergaben sich für die Blau-Weißen vermehrt Kontergelegenheiten, Peintner und Co. konnten den Sack aber noch nicht zumachen. In der Schlussminute riskierten die Capitals noch mal alles, die Abwehr der Adler stand aber felsenfest und ließ keinen Treffer mehr zu. Der EC VSV besiegte damit die UPC Vienna Capitals zum ersten Mal in dieser Saison.

EC VSV - UPC Vienna Capitals 2:1 (1:0, 1:1, 0:0)
Zuschauer: 3.471
Referees: DREMELJ I.; HRIBAR M., NOTHEGGER D.
Tore: UNTERLUGGAUER G. (19:42), HARTL N. (27:08 / HUGHES J., BACHER S.) resp. SOARES J. (25:39 / ROTTER R., LAKOS A.)
Goalkeepers: LAMOUREUX J. (60 min. / 40 SA. / 1 GA.) resp. ZABA M. (59 min. / 23 SA. / 2 GA.)
Penalty in Minuten: 6 resp. 8

Die Kader:
EC VSV: ALTMANN M., BACHER S., COLE B., GÖHRINGER M., HARTL N., HÖNECKL T., HOTHAM S., HUGHES J., LAMOUREUX J., NAGELER D., PEINTNER M., PETRIK B., PEWAL M., PLATZER P., PRETNAR K., PUSA A., RYAN D., STEINER K., TAYLOR J., UNTERLUGGAUER G., WIEDERGUT A.

UPC Vienna Capitals: BJORNLIE D., BLATNY Z., DRASCHKOWITZ C., FORTIER F., FRASER J., GRATTON B., KLIMBACHER S., LAKOS A., LAKOS P., LUNDBOHM D., NADOR S., OLSSON M., ROTTER R., SCHIECHL M., SCHLACHER M., SCHWEDA P., SOARES J., VEIDEMAN A., WOGER D., YRTTIMAA K., ZABA M.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
Vienna Capitals
EC Villacher SV


Quelle:Erste Bank Liga