photo_292273_20121005.jpg EXPA / Oskar Hoeher

Lamoureux kehrt in Salzburg ins VSV Tor zurück



Teilen auf facebook


Samstag, 03.November 2012 - 12:05 - Der EC Red Bull Salzburg hat am Sonntag (17:45 Uhr, live bei ServusTV) den EC VSV zu Gast. Dabei stehen die Goalies im Fokus: Bei den Adlern kehrt Jean Philippe Lamoureux nach seiner Sperre in den Kasten zurück. Bei den Red Bulls zeigte Luka Gracnar zuletzt große Klasse, dazu stehen mit Bernd Brückler und Alex Auld weitere Top-Goalies unter Vertrag. Zugleich ist das Match auch das Duell der beiden besten Offensiv-Teams.

Der Motor des EC Red Bull Salzburg ist wieder auf Touren gekommen! Nach dem souveränen 4:0-Heimerfolg über Leader UPC Vienna Capitals, bestätigten Matthias Trattnig und Company die wiedergefundene Stärke am Freitag mit einem 4:1-Sieg in Ljubljana! Mit diesem Erfolg beendete der European Trophy Gewinner 2011 nach sieben Niederlagen in Folge auch seine Durststrecke in der Fremde.

Gleich acht Treffer erzielten die Mozartstädter in den letzten zwei Spielen, bei nur einem Gegentor. Großen Anteil daran hatte Goalie Luka Gracnar: „Wir spielen jetzt als Team und unser System greift. Ja, man kann sagen: Unser ‚Werkl‘ läuft“, grinste der 19-jährige Slowene und fuhr dann fort: „Es hat einige Zeit gedauert. Man darf aber nicht vergessen, dass heuer viele neue Spieler zum Team dazu gestoßen sind. Die Stimmung hat immer gepasst, aber es ist leider nicht immer so gelaufen, wie wir uns das gewünscht hätten. Aber wir haben immer an uns geglaubt. Die zwei Siege gegen Wien und Ljubljana haben uns neuen Auftrieb gegeben. Wir müssen jetzt mit der gleiche Einstellung weitermachen.” Auch Thomas Raffl weiß: „Wir haben unsere Möglichkeiten genützt, sind hinten kompakt gestanden und ließen keine hochkarätigen Chancen des Gegners zu. Das Umschalten von kontrollierter Defensive auf Offensive klappt jetzt gut.“

Am Sonntag wollen die Bullen ihren Aufwärtstrend weiter bestätigen und zum zweiten Mal in der Saison 2012/13 drei Siege am Stück feiern. Zu Hause gelangen den Mozartstädter in acht Runden bisher fünf Siege, was aktuell Platz acht in der Heimtabelle der Erste Bank Eishockey Liga bedeutet. Gegen Villach soll nun am Sonntag der sechste Heimsieg folgen. „Unser Fokus gilt bereits dem nächsten Spiel. Wir müssen mit derselben Einstellung ins Spiel gehen und konstant unsere Leistung bringen. Gegen den EC VSV erwartet uns erneut ein hart umkämpftes Match. Die Adler haben ein starkes Team. Ich freue mich schon auf das Heimspiel gegen Villach! Wir wollen wieder zwei Punkte!“, so Thomas Raffl vor dem Duell mit seinem Ausbildungsverein.

Die Nummer 1 ist zurück!
Der EC VSV muss weiter auf den ersten Saisonsieg gegen Wien warten. Die 4:5-Niederlage bei den UPC Vienna Capitals kostete den Adlern auch die Tabellenführung. In der letzten Runde vor der Liga-Pause müssen Marco Pewal und Co. nun am Sonntag nach Salzburg. Gegen die Red Bulls begrüßen die Adler nach fünf Spielen Jean Philippe Lamoureux im Tor zurück. Der US-Amerikaner ist aktuell die Nummer 1 der Goalie-Wertung der Liga. 94,0 Prozent der Schüsse konnte der 28-jährige bisher abwehren und führte Villach in neun von elf Spielen zum Sieg. Beim 6:0-Sieg in Dornbirn gelang dem US-Goalie gleich zum Auftakt auch ein Shut-out. Im Schnitt kassiert Jean Philippe Lamoureux nur 2,25 Treffer pro Spiel. Mit dem 28-Jährigen soll die zuletzt anfällige Abwehr – 33 Gegentreffer in nur sechs Spielen - wieder den nötigen Rückhalt bekommen.

Die letzten beiden Auftritte seiner blau-weißen Adler verfolgte der Goalie via Live-Scoring im Internet. „Ich hoffe ich kann der Mannschaft wieder einen guten Rückhalt geben, denn in der Defensive müssen wir uns gegenüber unseren letzten Spielen sicher steigern. Thomas Höneckl machte aber einen guten Job und holte auch einige Siege für uns“, erzählt Jean Philippe Lamoureux, der vor Salzburg warnt: Salzburg spielt sehr stark, sie haben sich auch noch gut verstärkt. Das wird ein richtig harter Test für uns. Wir müssen unser Spiel einfach halten.“ In Salzburg erwartet den US-Goalie und sein Gegenüber mit Sicherheit viel Arbeit, denn mit dem EC VSV (79 Treffer) und dem EC Red Bull Salzburg (73) treffen die beiden torgefährlichsten Teams aufeinander.

Headcoach Hannu Järvenpää muss auf Kapitän Gerhard Unterluggauer und Nikolaus Hartl (beide verletzt) verzichten.

Sonntag, 04. November 2012, 17:45 Uhr; live bei ServusTV
EC Red Bull Salzburg – EC VSV (110)
Schiedsrichter: SPORER, TRILAR, Johnstone, Trattnig.

Bisherige Saisonduelle:
05.10.2012: EC VSV – EC Red Bull Salzburg 4:3 (1:1, 1:2, 2:0)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
EC Villacher SV
EC Red Bull Salzburg


Quelle:Erste Bank Liga