photo_285590_20120916.jpg EXPA / Fahrner

KACs NHL Stars feiern gegen Haie ihr Heimdebüt



Teilen auf facebook


Samstag, 20.Oktober 2012 - 12:01 - Am Sonntag präsentieren sich die beiden NHL-Importe des EC-KAC im Heimspiel gegen den HC TWK Innsbruck „die Haie“ erstmals den eigenen Fans. Während die Klagenfurter seit zwei Spielen sieglos sind, punktete das Schlusslicht in den letzten beiden Auswärtsspielen.

Der EC-KAC hatte den ersten Sieg in Ungarn seit knapp zwei Jahren vor Augen, doch kurz vor Schluss kassierten die Klagenfurter noch den Ausgleich und mussten sich dann sogar im Penaltyschießen geschlagen geben. „Die Niederlage ist auf eine Mischung von Pech und fehlender Coolness zurückzuführen. Wir haben Fehervar über das ganze Spiel hinweg wenige Chancen gegeben, diese haben sie dann aber genützt“, analysiert Manuel Geier, der nach der Verletzung von Raphael Herburger nun zum zweiten Mal mit Paul Schellander in einer Linie zum Zug kam und prompt eine Vorlage beisteuerte: „Die Umstellung ist nicht zu groß. Natürlich gilt es gerade am Anfang einfacher zu spielen, aber wir sind bislang zufrieden“.

Die Fans der Rotjacken dürfen sich schon auf das Spiel freuen, denn die Neuerwerbungen Tyler Myers und Sam Gagner bringen mit Innsbrucks Andreas Nödl einen dreifachen Hauch von NHL-Luft in die Messehalle. Darüber hinaus gewann der Rekordmeister die letzten zehn Heimspiele gegen Innsbruck. „In dieser Liga darf man keinen Gegner unterschätzen, das ist allen Teams bewusst. Wir müssen 60 Minuten konzentriert ans Werk gehen und unser Spiel aufziehen, dann wird es mit einem Sieg klappen“, so Manuel Geier, der sich auch über die zwei prominenten Teamkollegen aus der NHL freut: „Man sieht sofort, dass beide sehr gute Spieler sind. Es ist für sie aber nicht leicht und es wird sicher kurze Zeit dauern, bis die beiden mit den neuen Umständen klar kommen. Wir dürfen die Verantwortung auf keinen Fall in ihre Hände legen“.

Haie tun sich in der Fremde leichter
Tirol ist zwar das Land, dem die Haie die Treue halten, doch noch konnte sich das Tabellenschlusslicht mit der heimischen Eisarena nicht anfreunden. Im siebenten Heimspiel setzte es die ebenso vielte Niederlage, sogar die zweite gegen Zagreb in dieser Saison. „Wir haben uns zu viel Druck gemacht, wollten dem eigenen Publikum endlich etwas zeigen. Es hat leider wieder nicht geklappt, aber wir müssen zusammenhalten und kaltschnäuziger werden“, resümiert Stürmer Markus Prock.

So kontrovers es auch klingt, aber in den nächsten Tagen können die Innsbrucker wieder Hoffnung schöpfen. Denn nun stehen zwei Auswärtsspiele am Programm und in der Fremde gab es für die Tiroler zuletzt zwei Mal etwas zu ernten. Nach dem sonntägigen Spiel in Klagenfurt müssen die Haie schon am Dienstag in Ljubljana auflaufen. „Wir haben zu Hause gegen den KAC sehr gut gespielt und müssen auch mit der Einstellung nach Klagenfurt fahren, dass wir dort gewinnen können. Wir müssen einfach spielen, defensiv gut stehen und gefährliche Konter fahren. Die Spieler müssen von Beginn an zu 100% bei der Sache sein, sonst haben wir keine Chance in dieser Liga“, blickt Headcoach Daniel Naud voraus. Die Innsbrucker bekamen bislang die wenigsten Überzahlspiele aller zwölf Teams zugesprochen und zeigten sich zudem auch zu ineffizient: die Truppe rund um Kapitän Patrick Mössmer erzielte erst sechs Treffer bei 46 Powerplay-Möglichkeiten.
Bryan Mcgregor wird nach über einer Woche wieder ins Lineup zurückkehren. Francis Lemieux und Stefan Pittl sind fraglich.

Sonntag, 21. Oktober 2012, 17:30
EC-KAC – HC TWK Innsbruck „die Haie“ (081)
Schiedsrichter: KELLNER, SPORER, Nikolic, Trattnig

Bisheriges Saisonduell:
16.09.2012: HC TWK Innsbruck „die Haie“ – EC-KAC 2:3 (1:1, 0:2, 1:0)

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
nhl.com
HC TWK Innsbruck
EC Klagenfurter AC


Quelle:Erste Bank Liga