Eisenbauer

Kapfenberg gewinnt Derby gegen Weiz klar



Teilen auf facebook


Mittwoch, 17.Oktober 2012 - 22:08 - Nach einem zerfahrenen, mit viel Emotion geführten Spiel, gewinnen die ece bulls Kapfenberg gegen den EC Weiz mit 7:1 (0:0)(2:1)(5:0). Das Verletzungspech bei den Kapfenbergen hält aber leider weiterhin an. Axel Riegler fällt mit einer Schulterverletzung aus.

Die ece bulls Kapfenberg versuchen von der ersten Minute weg das Tempo vorzugeben. Nach 1:05 Minuten gibt es auch bereits den ersten Torjubel, aber der Schiedsrichter hat den Puck nicht über der Linie gesehen. In einem folgenden Powerplay trifft Christian Schablas nur den Pfosten für die Hausherren. Die Böhlerstädter haben aber danach selber Glück nicht in Rückstand zu geraten. Als erstes scheitert Pollross an Robin Bauer und dann trifft Kober nur den Pfosten für die Oststeirer. Am Ende des Abschnittes kommen die Kapfenberger noch einmal zu einem Powerplay. Ein sehr zerfahrenes erstes Drittel endet aber torlos.

Nach vier gespielten Minuten im Mitteldrittel, finden sich zwei ece bulls Spieler auf der Strafbank ein. Die Weizer treffen in diesem Überzahlspiel die Latte, haben bei einem Konter der ece bulls aber ihrerseits Glück nicht in Rückstand zu kommen. In der 27.Minute sind dann die Böhlerstädter zwei Mann mehr auf dem Eis und Kügerl trifft zum 1:0. Die Oststeirer schlagen aber zurück. Ein Onetimer von Brunnegger passt genau ins lange Eck. Die Böhlerstädter werden nun aber immer stärker und nach einem Schuss von Stühlinger, einem weiteren von Winzig sitzt der dritte Versuch von Michael Schmieder zum 2:1 in der 34.Minute. Die Weizer versuchen nun mit Härteaktionen dagegenzuhalten. Es bleibt nach 40.Minuten beim 2:1.

Zu Beginn des Schlussabschnittes steht dann nicht das Spiel im Vordergrund sondern der Mann in Schwarz-weiß, der sich schon über das ganze Spiel einigen Unmut von beiden Seiten eingefangen hat. Mark Brunnegger zertrümmert nach einer gegebenen Strafzeit seinen Schläger und erhält zwei Disziplinarstrafen und zieht sich danach vor Respekt der Head Leistung die Eislaufschuhe auf der Eisfläche aus. Er erhält von der ganzen Halle einen Sonderapplaus. Danach wird auch noch der Weizer Trainer mit einer Zweiminutenstrafe belegt und der Bank verwiesen. Die ece bulls Kapfenberg können die Strafenflut in der Folge nützen. Schmieder und Stühlinger treffen bei zwei Mann mehr am Eis zur 4:1 Führung. Acht Minuten vor dem Ende, erhöht Christian Schablas auf 5:1 und sorgt endgültig für klare Verhältnisse. In Unterzahl setzt Diethard Winzig noch das 6:1 drauf und für den Schlusspunkt sorgt 2,7 Sekunden vor dem Ende Schablas.
Axel Riegler musste bereits unter dem Spiel ins Krankenhaus. Wie schlimm seine Schulterverletzung ist wird ein MR zeigen.

ece bulls vs. Bulls Weiz 7:1 (0:0)(2:1)(5:0)
Tore: Kügerl (16./PP2), Schmieder (34., 46./PP2), Stühlinger (47./PP2), Schablas (52./PP1, 60.), Winzig (54./SH1) bzw. Brunnegger (32.).

passende Links:

Salzburger Stadtliga


Quelle:PM