photo_288382_20120923.jpg EXPA Oskar Hoeher

Ein Shorthander lässt VSV weiter siegen



Teilen auf facebook


Sonntag, 23.September 2012 - 19:37 - Die Adler überblicken die Erste Bank Eishockey Liga weiterhin von der ersten Stelle aus. Die Villacher setzten sich im Duell mit Zagreb 3:1 durch und bleiben damit Leader. Den Sieg sicherte Derek Damon mit einem Shorthander ind er 40. Minute.

Beim Duell zwischen Leader EC VSV und KHL Medvescak Zagreb sahen die Fans einen kuriosen Start. Nach nur vier Sekunden gab es einen Doppelausschluss gegen Antti Pusa und Kyle Greentree und nach 27 Sekunden konnten sich die Gäste aus Zagreb schon das erste Mal jubeln. Brandon Buck bediente Adam Naglich und der Center der Bären überraschte Jean-Philippe Lamoureux mit einem flachen Rückhandschuss. Die Adler waren nach dem Gegentreffer nur kurz geschockt und gingen bald zum Angriff über. Der Ausgleich für Villach ließ auch nicht lange auf sich warten: In der sechsten Minute zog Mario Altmann von der Blauen Linie ab und Antti Pusa fälschte die Scheibe aus kurzer Distanz unhaltbar zum 1:1 ab. In weiterer Folge entwickelte sich ein ausgeglichenes Spiel mit Chancen auf beiden Seiten, Lamoureux und Kristan machten Gelegenheiten von Pretnar und Ryan bzw. Leavitt und Miller zunichte.

Im zweiten Drittel agierten beiden Teams mit offenem Visier- es ging rauf und runter mit Chancen auf beiden Seiten im Minutentakt. Auf Seiten der Adler hatte Justin Taylor nach einem schönen Solo die größte Chance auf das 2:1, der Schuss des Angreifers ging aber knapp am Tor vorbei. Auf der Gegenseite hatte Alex Leavitt die große Gelegenheit auf den Führungstreffer, Lamoureux konnte aber im letzten Moment abwehren. Alles rechnete schon damit, dass es erneut mit einem 1:1 in die Kabine geht, 12 Sekunden vor dem Ende des Mitteldrittels fiel dann aber doch noch ein vielumjubelter Treffer für die Heimischen. In Unterzahl (Pusa saß auf der Strafbank) bediente Gerhard Unterluggauer Derek Damon und der Center bezwang Kristan mit einem platzierten Schuss ins lange Eck.

Die Blau-Weißen kamen im Schlussabschnitt besser aus der Kabine und drängten auf die Vorentscheidung. Ryan und Co. scheiterten aber immer wieder am blendend aufgelegten Robert Kristan. In den letzten Minuten erhöhten dann die Gäste noch mal das Tempo und kamen dank zweier Strafen gegen Ryan und Pusa zu zwei Überzahlgelegenheiten. Die Villacher Unterzahlspezialisten und der überragende Lamoureux verhinderten aber mit Geschick und Glück das 2:2. In der letzten Minute riskierte Zagreb Coach Raymond dann alles und nahm Kristan vom Eis. Die Heimischen nützten diese Gelegenheit und nach Zuspiel von Markus Peintner sorgte Marco Pewal mit einem Schuss ins leere Tor für den 3:1-Endstand. Die Blau-Weißen Adler feierten damit den 3. Sieg in Folge, den 5. im 6. Spiel und verteidigten damit die Tabellenführung in der Erste Bank Eishockey Liga.

EC VSV - KHL Medvescak Zagreb 3:1 (1:1, 1:0, 1:0)
Zuschauer: 3.378
Referees: SMETANA L.; HOFSTÄTTER M., SMEIBIDLO M.
Tore: PUSA A. (04:54 / RYAN D., ALTMANN M.), DAMON D. (39:48 / UNTERLUGGAUER G.), PEWAL M. (59:05 / PEINTNER M., RYAN D.) resp. NAGLICH A. (00:27 / BUCK B.)
Goalkeepers: LAMOUREUX J. (60 min. / 34 SA. / 1 GA.) resp. KRISTAN R. (60 min. / 38 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 22 (MISC - LAMOUREUX J.) resp. 10

Die Kader:
EC VSV: ALTMANN M., BACHER S., DAMON D., GÖHRINGER M., HARTL N., HÖNECKL T., HOTHAM S., HUGHES J., LAMOUREUX J., NAGELER D., PEINTNER M., PETRIK B., PEWAL M., PRETNAR K., PUSA A., RYAN D., STEINER K., TAYLOR J., UNTERLUGGAUER G., WIEDERGUT A.

KHL Medvescak Zagreb: BLAGUS M., BOZIC D., BRINE D., BUCK B., FRASER C., GREENTREE K., HEBAR A., KOREN G., KOSTOVIC D., KRISTAN R., LEAVITT A., LETANG A., MACAULAY K., MARTINOVIC S., MILLER A., NAGLICH A., OUZAS M., SERTICH A., VEDLIN D., WAUGH G., YELOVICH A., ZANOSKI T.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV


Quelle:Erste Bank Liga