Reinhard Eisenbauer/eisenbauer.com

Nationalteam startet in die dritte Trainingswoche



Teilen auf facebook


Freitag, 23.März 2012 - 15:52 - Zwei Trainingslager haben die aus dem Play-off der österreichischen Meisterschaft ausgeschiedenen Spieler hinter sich. Bevor es in Sachen IIHF Weltmeisterschaft Division IA richtig ernst wird, folgt ab Montag in Villach Camp Nummer drei. Bei den Senioren erstmals dabei ist Stürmer Patrick Obrist.

Jede Woche stößt ein neuer österreichischer Legionär aus der Schweiz zum Nationalteam dazu. Nachdem am Dienstag Verteidiger Stefan Ulmer die Vorbereitung auf die IIHF Weltmeisterschaft Division IA in Ljubljana/Slowenien (15. bis 21. April) in Angriff genommen hat, nominiert Head Coach Manny Viveiros für das dritte Trainingslager in Villach in der nächsten Woche Stürmer Patrick Obrist in das vorläufige, 25 Mann starke Aufgebot.

Neben drei Torhütern und acht Verteidigern befinden sich ab Montag auch insgesamt 14 Angreifer im Camp. „Verletzungen können immer sehr schnell passieren. Daher ist es wichtig, dass sich so viele Spieler wie möglich fit halten“, meint Viveiros. Obrist, der in der Vorwoche mit dem EV Zug die Endspielserie in der Schweizer Elite Juniorenliga A gegen die GCK Lions mit 1:3 verlor, ist erstmals bei den Senioren dabei. Die Empfehlung für seine Einberufung kam von Viveiros’ Assistent Christian Weber, dem der 19-Jährige bei der U20 Weltmeisterschaft im vergangenen Dezember besonders gefallen hat.

Den bereits zur Verfügung stehenden Legionären wird noch eine Pause gegönnt. Für Verteidiger Thomas Pöck und seinen schwedischen Klub MODO Hockey war im Viertelfinale der Elitserien ebenso Endstation wie für Stürmer Konstantin Komarek und Grunddurchgangssieger Lulea HF. Letzterer konnte kein einziges Play-off-Spiel für die Nordschweden bestreiten, da sich der Wiener davor eine Gehirnerschütterung zugezogen hat. In den nächsten Tagen darf der 19-Jährige wieder am Eis trainieren. „Seit Mittwoch habe ich keine Symptome einer Gehirnerschütterung mehr. Am Samstag oder Sonntag kann ich wieder zu trainieren beginnen“, erklärt Komarek.

„Für die Spieler ist es nicht einfach, so lange ohne richtigen Wettbewerb in Form zu bleiben“, weiß Viveiros über die Gefahr von Trainingstagen Bescheid. „Aber da müssen wir jetzt noch eine Woche durch. Wir versuchen Abwechslung in den Trainingsalltag zu bringen. Dadurch ist wenigstens für Spaß gesorgt.“

Der Auftakt in die „Euro Hockey Challenge“ lässt auch nicht mehr lange auf sich warten. Am 6. und 7. April ist Weißrussland in Villach der Gegner, wenige Tage später gibt es zwei Treffen mit der Schweiz (11./12. April) in Feldkirch. Diese beiden A-Nationen waren bereits im Dezember des letzten Jahres zum „Österreich Cup“ in Klagenfurt eingeladen. In einem spannenden Finale triumphierte die Schweiz über Weißrussland mit 4:3 nach Penaltyschießen.

Aktueller Kader Trainingslager Villach:
Tor:
H H?neckl Thomas - EC Red Bull Salzburg (AUT)
STARKBAUM Bernhar - EC Rekord Fenster VSV (AUT) Weinhandl Fabian - Moser Medical Graz 99ers (AUT)

Abwehr: Altmann Mario - EC Rekord Fenster VSV (AUT) Heinrich Dominique - EC Red Bull Salzburg (AUT) Oraze Martin - UPC Vienna Capitals (AUT) Pallestrang Alexander - EC Red Bull Salzburg (AUT) Trattnig Matthias - EC Red Bull Salzburg (AUT) Ulmer Stefan - HC Lugano (SUI) Unterluggauer Gerhard - EC Rekord Fenster VSV (AUT) Wiedergut Andreas - EC Rekord Fenster VSV (AUT)

Angriff: Bischofberger Johannes - EC Red Bull Salzburg (AUT) Fischer Mario - UPC Vienna Capitals (AUT) Ganahl Manuel - Moser Medical Graz 99ers (AUT) Harand Patrick - Moser Medical Graz 99ers (AUT) Hartl Nikolaus - EC Rekord Fenster VSV (AUT) Hofer Fabio - EC Red Bull Salzburg (AUT) Kristler Andreas - EC Red Bull Salzburg (AUT) Latusa Manuel - EC Red Bull Salzburg (AUT) Nageler Daniel - UPC Vienna Capitals (AUT) Obrist Patrick - EV Zug (SUI) Raffl Thomas - EC Red Bull Salzburg (AUT) Schiechl Michael - EC Red Bull Salzburg (AUT) Schlacher Markus - EC Red Bull Salzburg (AUT) Welser Daniel - EC Red Bull Salzburg (AUT)

passende Links:

hockeyfans.ch
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite