Auslandsösterreicher: Saison für Pöck nach Niederlage beendet



Teilen auf facebook


Samstag, 15.März 2003 - 6:18 - In der ersten Runde der Post Season kam für die Universität von Massachusetts und Thomas Pöck das Aus. Gegen den Zweitplatzierten der regulären Saison gab es in einem Thriller eine 4:5 Niederlage und damit ist die Saison beendet.

Die Hausherren aus New Hampshire konnten bereits im ersten Drittel einen beruhigenden 2:0 Vorsprung herausspielen, wobei beide Tore in der Schlussphase des Abschnitts fielen.



Im Mitteldrittel schlug die UMass dann aber mit zwei unbeantworteten Toren zurück und so stand es nach 40 Minuten 2:2 - das letzte Drittel musste entscheiden.



Im letzten Drittel erwischte New Hampshier einen Traumstart, zog bis zur 47. Minute auf 4:2 davon, doch die Minutemen konterten! Zuerst bereitete Thomas Pöck in der 50. Minute das 3:4 vor, ehe nur 10 Sekunden nach dem Anschlusstreffer sogar der Ausgleich gelang!



Die Spannung wurde immer grösser, doch als New Hampshire in der 58. Minute das 5:4 gelang, war die Partie praktisch entschieden. Die Minutemen versuchten zwar noch einmal alles, aber es war zu wenig.



Damit ist die bislang erfolgreichste Saison der UMass in Hockey East zu Ende gegangen. Mit 19 Siegen, 17 Niederlagen und einem Unentschieden in dieser Saison wurden sogar die zweitmeisten Siege in der Schulgeschichte eingefahren. Noch besser sieht es für das kommende Jahr aus. Nur zwei Spieler beenden heuer ihre Collegekarriere und somit wird das derzeitige Team zum Grossteil bestehen bleiben!

passende Links:

Legionärübersicht auf hockeyfans