photo_194084_20111209.jpg EXPA / Oskar Hoeher

Derbytime! Kann der VSV seinen KAC-Fluch beenden?



Teilen auf facebook


Montag, 16.Januar 2012 - 15:05 - Rekordmeister EC-KAC empfängt am Dienstag (19:15 Uhr, ServusTV live) im 293. Kärntner Derby den EC REKORD-Fenster VSV. Während die Adler zuletzt drei Siege gegen die Top 3 der Liga feierten, musste Klagenfurt zwei Auswärtsniederlagen hinnehmen. Die letzten sieben Derbys gingen allerdings an die Rotjacken. Bei den Blau-Weißen, denen in dieser Saison nur noch ein Sieg gegen den Erzrivalen fehlt, debütiert Rob Shearer.

Das „Werkl“ des EC-KAC läuft derzeit nicht ganz rund. Die Klagenfurter mussten zuletzt zwei Niederlagen bei KHL Medvescak Zagreb (1:3) und bei Liga-Neuling HC Orli Znojmo (2:3 nach Penaltyschießen) hinnehmen und erzielten dabei nur drei Treffer. „Wir schießen derzeit zu wenig Tore und kassieren auch zu leichte Gegentreffer. Wir müssen jetzt schauen, dass wir wieder mehr Zug zum Tor erzeugen und mehr Schüsse haben“, weiß Verteidiger Johannes Reichel. Ähnlich sieht es auch Markus Pirmann: „Wir machen kleine Eigenfehler, die vom den Gegnern bestraft werden. Das müssen wir in den nächsten Spielen abstellen.“ Der 22-Jährige hat sich zu einem richtigen Znojmo-Schreck entwickelt. Am Sonntag erzielte der Stürmer bereits seinen vierten Saisontreffer gegen die Tschechen und ist nun mit zwölf Treffern hinter Gregor Hager und Tyler Scofiled (je 13) drittbester Torjäger seines Teams.

Nun wartet auf die Rotjacken am Dienstag das 293. Kärntner Derby gegen den EC REKORD-Fenster VSV. Zuletzt waren die Kärntner Derbys immer fest in Klagenfurter Hand. Sieben Mal in Folge verließ der Rekordmeister als Sieger das Eis. „Es waren aber immer zähe Spiele. Wir werden alles daran setzen, um auch am Dienstag zu gewinnen“, so Markus Pirmann. Durch die beiden Auswärtsniederlagen in Kroatien und Tschechien stürzte der EC-KAC in der Tabelle auf Platz 5 ab. Damit würden die Klagenfurter zum jetzigen Zeitpunkt ohne Bonuspunkte in die Zwischenrunde starten. „Wir wollen noch Platz 4 und werden alles dafür geben.“, so Pirmann.

2012 noch ohne Heimniederlage
Der EC-KAC konnte im Jahr 2012 bisher in allen drei Heimspielen als Sieger das Eis verlassen: Die Kärntner besiegten SAPA Fehervar AV19 (4:3 n. V.), den HK Acroni Jesenice (2:0) und die UPC Vienna Capitals (5:4). Defender Kirk Furey, der am Dienstag zum zweiten Mal Vater wurde und daher in Znojmo fehlte, wird im Line-up zurück erwartet.

Villach erstmals mit Rob Shearer
Der EC REKORD-Fenster VSV wurde zuletzt zum Riesentöter. Die Adler besiegten mit dem EC Red Bull Salzburg, EHC LIWEST Black Wings Linz und KHL Medvesak Zagreb die Top 3 der Liga. Dennoch muss sich Villach über die Qualifikationsrunde für die Play-off-Phase qualifizieren. „Scheinbar liegen uns die guten Mannschaften besser. Wir spielen derzeit sehr kompakt, bilden eine 5-Mann-Enheit“, weiß Gerhard Unterluggauer. Nur fünf Gegentreffer ließen die Draustädter in den letzten drei Spielen zu und waren selbst acht Mal erfolgreich.

Nun wartet auf Marco Pewal und Co am Dienstag das 293. Kärntner Derby gegen Rekordmeister EC-KAC. Einzig der Erzrivale fehlt den Blau-Weißen heuer noch auf ihrer Abschussliste. Der Grund dafür war rasch gefunden, gelangen den Villachern in den bisherigen drei Duellen erst zwei Treffer. „Wir konnten viel Druck erzeugen und haben auch gute Chancen gehabt, aber wenn man nur ein Tor schießt, dann gewinnt man schwer ein Derby. Am Dienstag in Klagenfurt müssen wir defensiv wieder kompakt agieren und unsere Chancen noch besser nützen. Es ist an der Zeit, dass Villach wieder ein Derby gewinnt!“, tönte der 35-jährige Verteidiger, der einer von nur zwei Derby-Torschützen der Adler 2011/12 ist.

Platz 7 absichern
In den letzten beiden Spielen des Grunddurchgangs beim EC-KAC und daheim gegen den HC Orli Znojmo (Freitag) wollen Marco Pewal und Co. mit zwei Siegen den siebten Platz absichern. Dann würden die Villacher nämlich mit drei Bonuspunkte in die Qualifikationsrunde mit Wien, Graz, Jesenice und Znojmo starten.

Ein Grund für den derzeitigen Erfolg sind auch die starken Special Teams der Adler: Mit einer Effizienz von 21,39 Prozent verfügt Villach nämlich über das zweitbeste Powerplay der Liga, erzielte in 173 Überzahlspielen bereits 37 Treffer. Beim 2:1-Overtimesieg bei KHL Medvescak Zagreb gelangen den Kärntner beide Treffer in Überzahl. Top sind die Adler auch in Unterzahl: 86,60 Prozent-Effizienz bedeuten im Penaltykilling Platz 1.

Bei den Adlern feiert am Dienstag „The King“ Rob Shearer sein Debüt, Markus Peintner steht vor einem möglichen Comeback.

Dienstag, 17. Jänner 2012, 19:15; ServusTV live.
EC-KAC – EC REKORD-Fenster VSV (213)
Referees: DREMELJ, TRILAR, Hribar, Piragic.

Bisherige Saisonduelle:
18.09.2011: EC REKORD-Fenster VSV – EC-KAC 0:3 (0:0, 0:0, 0:3)
25.10.2011: EC-KAC – EC REKORD-Fenster VSV 2:1 (1:1, 1:0, 0:0)
09.12.2011: EC REKORD-Fenster VSV – EC-KAC 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)


passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Vienna Capitals - Fanclub Icefire
Vienna Capitals - Webseite
EC Villacher SV
EC Klagenfurter AC