DEL: Brandner mit Krefeld in den Play Offs



Teilen auf facebook


Freitag, 07.März 2003 - 23:45 - Als sechste Mannschaft haben die Krefeld Pinguine heute Abend am 51. und damit vorletzten Spieltag in der Deutschen Eishockey Liga (DEL) den Einzug ins Play Off geschafft. Ebenfalls siegreich: die DEG mit Gerhard Unterluggauer.

Einen Spieltag vor dem Ende der regulären Saison in der DEL haben auch die Krefeld Pinguine den Einzug ins Play Off fixiert. Sie sind die sechste Mannschaft, die sich vorzeitig fürs Viertelfinale qualifizieren konnte.



Ausschlaggebend für die Qualifikation war ein 3:1 Heimsieg der Pinguine über die Kassel Hauskies. Bei diesem Sieg konnte Christoph Brandner, österreichischer Nationalstürmer und bester DEL Torschütze, einen Assist zum wichtigen 2:1 im Mitteldrittel geben.



Auch der zweite noch aktive Österreicher in der DEL konnte sich heute über einen Sieg freuen. Gerhard Unterluggauer schlug mit seiner DEG die Iserlohn Roosters mit 4:3 und bleibt damit in der Tabelle auf Rang 3.



Um diesen dritten Platz streiten sich die Düsseldorfer im letzten Spiel der regular Season mit den Mannheimer Adlern. Die letzten beiden Play Off Plätze machen sich Hamburg, Kassel und Iserlohn untereinander aus.



Bliebe es beim derzeitigen Tabellenstand, würde es im Viertelfinale der DEL zu einem Österreicherduell zwischen der DEG und den Krefeld Pinguinen kommen.



In der letzten Runde der DEL Regular Season trifft die DEG auf das Tabellenschlusslicht aus Schwenningen, während Krefeld zu den Iserlohn Roosters reist.