photo_194061_20111209.jpg EXPA / Oskar Hoeher

KAC schießt sich im Derby aus der Krise



Teilen auf facebook


Freitag, 09.Dezember 2011 - 21:35 - Mit sechs Niederlagen und einer veritablen Krise ging Rekordmeister KAC in das Kärntner Derby beim Villacher SV - und ging nach 60 Minuten als großer Gewinner vom Eis. Die Rotjacken siegten auch im dritten Vergleich mit dem Erzrivalen und sicherten ihren Top 6 Platz wieder etwas ab.

Die ersten Minuten des großen Kärntner Eishockey Derbys gehörten klar den Hausherren aus Villach. Die Gäste aus Klagenfurt konnten sich gegen die Anfangsoffensive der Adler nur mit Strafen wehren und fanden sich in den ersten zehn Minuten gleich vier Mal auf die Strafbank wieder. Die Blau-Weißen konnten im Powerplay viel Druck ausüben, Großchancen blieben aber Mangelware. Goalie Andy Chiodo hielt seinen Kasten sauber und der KAC überstand somit die Anfangsphase. Im ersten Powerplay für die Rotjacken agierte der KAC eiskalt. Tyler Scofield bediente Herbert Ratz und der Verteidiger bezwang Starkbaum von der blauen Linie. In der 17. Minute konnte Mario Altmann den durchbrechenden Raphael Herburger nur noch mit einem Foul stoppen, den anschließenden Penalty konnte Bernhard Starkbaum allerdings mit einer Glanzparade abwehren. 

Im zweiten Abschnitt gehörte den Adlern erneut die Anfangsphase. Derek Damon, Roland Kaspitz und Co. bedrängten das Gehäuse von Chiodo, der Schlussmann der Gäste lief aber zur Höchstform auf und machte alle Chancen der Draustädter zunichte. Ab der 32. Minute agierten beide Teams mit offenem Visier und die Fans bekamen ein flottes Derby mit vielen Chancen auf beiden Seiten zu sehen. Es ging rauf und runter und die beiden Tormänner bekamen so einiges zu tun. In der 37. Minute nützen die Gäste aus Klagenfurt eine Konterchance aus - nach einer Kombination über Johannes Reichel und Manuel Geier bezwang Stefan Geier Bernhard Starkbaum mit einem platzierten Schuss ins rechte Eck.  

Im Schlussabschnitt erwischte der KAC einen optimalen Start. Nach Zuspiel von Kalt stellte Furey nach 41 Sekunden aus kurzer Distanz auf 3-0. Die Blau-Weißen gaben sich aber noch nicht geschlagen und in Überzahl konnte Andy Chiodo erstmals bezwungen werden. Kevin Mitchell bediente Gerhard Unterluggauer und der Scharfschütze der Draustädter ließ dem KAC-Keeper keine Abwehrchance.  In weiterer Folge drängte das Team von Headcoach Mike Stewart auf den Anschlusstreffer, der KAC schlug jedoch im Konter eiskalt zu und Thomas Hundertpfund sorgte mit dem 4-1 in der 52. Minute für die Vorentscheidung. Der KAC verwaltete in den letzten Minuten den Vorsprung und feierte somit den ersten Sieg nach 6 Niederlagen in Folge und zugleich den siebten Derbysieg in Folge. Mit diesem Erfolg konnten die Klagenfurter auch Platz 6 absichern.

EC Rekord Fenster VSV - EC KAC 1:4 (0:1, 0:1, 1:2)
Zuschauer: 4.500
Referees: GEBEI P.; KOROSEC G., NEMETH M.
Tore: UNTERLUGGAUER G. (44:04 / CRAIG M., MITCHELL K.) resp. RATZ H. (10:32 / SCOFIELD T., KALT D.), Geier S. (36:45 / REICHEL J., TENUTE J.), FUREY K. (40:41 / KALT D., KOCH T.), HUNDERTPFUND T. (51:19 / SCHELLANDER P., SIKLENKA M.)
Goalkeepers: STARKBAUM B. (60 min. / 28 SA. / 4 GA.) resp. CHIODO A. (60 min. / 36 SA. / 1 GA.)
Penalty in minuten: 16 resp. 20

Die Kader:
EC Rekord Fenster VSV: ALTMANN M., BACHER S., CRAIG M., DAMON D., HARTL N., KASPITZ R., KÖFELER M., KUZNIK G., MARTINZ C., MITCHELL K., PEINTNER M., PETRIK B., PETRIK N., PEWAL M., RAZINGAR T., STARKBAUM B., STEINER K., TOPOROWSKI S., UNTERLUGGAUER G., WANVIG K., WELLER C., WIESER M.

EC KAC: BRANDNER C., CHIODO A., FUREY K., GEIER M., Geier S., HAGER G., HERBURGER R., HOLZER N., HUNDERTPFUND T., ISOPP M., KALT D., KIRISITS J., KOCH T., LAMMERS J., PIRMANN M., RATZ H., REICHEL J., SCHELLANDER P., SCOFIELD T., SIKLENKA M., SWETTE R., TENUTE J.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
EC Villacher SV
EC Klagenfurter AC