BWL 06/07, Gaucher, von oben/vorne Eisenbauer.com

Wattens besiegt die Innsbrucker Haie



Teilen auf facebook


Donnerstag, 08.Dezember 2011 - 13:16 - Auch die Innsbrucker Haie zogen den kürzeren im Wattner Alpenstadion. Die PINGUINS besiegten bei widrigen Verhältnissen Innsbruck mit 5:3. Ausschlaggebend der letzte Spielabschnitt, welchen die Wattner mit 3:0 gewinnen konnten.

Die Voraussetzungen waren für ein Spitzenspiel angerichtet. Innsbruck hatte alle Nationalliga Spieler zur Verfügung und auch Wattens konnte aus dem Vollen schöpfen. Nur das Wetter spielte nicht ganz mit. Regenschauer im Wattner Alpenstadion war an diesem Abend der große Spielverderber.

Aufgrund der widrigen Wetterbedingungen verliefen sich nur 150 Zuschauer in das Alpenstadion. Vorweg das Spiel hätte sich mehr Zuschauer verdient. In einer auf beiden Seiten ambitioniert geführten Partie versuchten beide Mannschaften das Zepter in den Anfangsminuten zu übernehmen. Wattens erzielte in der 10. Minuten den 1:0 Führungstreffer durch Julian Jagersbacher. Doch kurz vor Drittelsende in der 18. Spielminute konnte HÖRTNAGL durch ein schnellen Konter auf 1:1 ausgleichen.

Im zweiten Spielabschnitt erwischte Innsbruck den besseren Start. Bereits im ersten Wechsel kassierten die PINGUINS durch Markus Prock das 1:2. Neun Minuten später war es wieder Markus Prock der mit seinem zweiten Tor an diesem Abend die 3:1 Führung für die Innsbrucker herstellte. Wattens in der Offensive bemüht in der Defensive stellte der Torhüter der PINGUINS Markus RAINER seinen Mann und zeigte seine Klasse ein ums andere Mal. Innsbruck verzweifelte am Schlussmann der PINGUINS. So war es Yuri Tsurenkov der in der 37. Spielminute den so wichtigen 3:2 Anschlusstreffer für PINGUINS erzielen konnte.

Dann kam der große Auftritt im letzten Spielabschnitt. Der Torjäger in den Reihen der PINGUINS lief zur Hochform auf. Entfesselt aufspielende PINGUINS kämpften bis zum Umfallen und drehten das Spiel im letzten Spielabschnitt. Thomas CHLUBNA war nicht zu halten. Einen lupenreinen Hattrick in der 46., 52. und 55. Spielminuten sorgten für den Umschwung. Wattens zog auf 5:3 davon. Innsbruck geschockt vom Spielverlauf, routiniert aufspielende PINGUINS ließen die Innsbrucker ein ums andere mal ins Leere laufen. Damit wurde die makellose Heimbilanz von 8 Siegen im Wattner Alpenstadion weiter ausgebaut und auch Tabellenplatz 1 gefestigt.

EHC Wattens-PINGUINS – HC TWK Innsbruck 5:3 (1:1, 1:2, 0:3)
Zuschauer: 150
Tore EHC Wattens: 3x T. CHLUBNA, J. JAGERSBACHER, Y. TSURENKOV
Tore HC Innsbruck: 2x M. PROCK, C. HÖRTNAGL

passende Links:

Salzburger Stadtliga