photo_192088_20111202.jpg EXPA / Reinhard Eisenbauer

Der VSV schockt Leader Linz erneut



Teilen auf facebook


Freitag, 02.Dezember 2011 - 21:43 - Wieder zwei Punkte für den VSV beim souveränen EBEL Leader in Linz! Die Villacher lagen zwar schon 0:2 hinten und leisteten sich zu viele Strafen - aber die Black Wings konnten den Sack nicht zu machen und so kamen die Adler nicht nur zurück, sondern feierten in der Verlängerung sogar den 3:2 Sieg!

Das erste Drittel gehörte eindeutig Leader Linz. Die Black Wings nützten ihre ersten beiden Powerplays, durch einem Hammer von Curtis Murphy (3.) und durch Gregor Baumgartner (8.), zu einer frühen 2:0-Führung. Viele Strafen erschwerten es den Villachern im ersten Drittel ins Spiel zu kommen, aber Linz verabsäumte es in dieser Phase alles klar zu machen.

Im zweiten Drittel sahen die Fans eine offene Partie: Die besten Chancen vergaben Niki Petrik (26.) bzw. Justin Keller (27). In der 34. Minute dann der erste Aufreger im zweiten Drittel: Craig Weller kassierte für einen Stockschlag zwei Minuten. Der Villacher Legionär schlug in seinem Ärger mit voller Wucht mit seinem Schläger auf das Eis und die Strafbanktür zu, die sich danach nicht mehr öffnen ließ. Um den Schaden zu Beheben musste das Match sieben Minuten unterbrochen werden. Für Weller war es die letzte Aktion in dieser Partie. Er wurde von den Schiris für diese Aktion mit einer Spieldauerdisziplinarstrafe vorzeitig unter die Dusche geschickt. Für Craig Weller war es bereits die zweite Game Misconduct heuer und damit ist er am Sonntag im Heimspiel gegen Olimpija Ljubljana gesperrt.

Nach der Unterbrechung kamen die Adler zurück ins Spiel: Alex Westlund glaubte den freiliegenden Puck bereits unter sich begraben zu haben, Shayne Toporowski überzuckerte die Situation als Erster und drückte die Scheibe zum 1:2 hinter die Linie (38.).

Im letzten Drittel gelang den Linzern nichts mehr nach vorne. Die Villacher nützten schließlich ein Powerplay durch Gerhard Unterluggauer zum 2:2 (50.), konnten danach aber nicht mehr nachsetzen. In der Overtime ließ zunächst Veideman die Chancen auf den Heimsieg aus. Besser machte es Derek Damon, der nach einem Fehler von Michael Mayr, ganz alleine auf Westlund zufuhr und zum 3:2 einschoss.

EHC LIWEST Linz - EC Rekord Fenster VSV 2:3 n.V. (2:0, 0:1, 0:1, 0:1)
Zuschauer: 3.650
Referees: FAJDIGA A.; ETTLMAYR T., HOFER F.
Tore: MURPHY C. (02:17 / VEIDEMAN A., BAUMGARTNER G.), BAUMGARTNER G. (07:07 / LEAHY P., OUELLETTE M.) resp. TOPOROWSKI S. (37:33 / RAZINGAR T., DAMON D.), UNTERLUGGAUER G. (50:00 / MITCHELL K.), DAMON D. (62:35)
Goalkeepers: WESTLUND A. (62 min. / 25 SA. / 3 GA.) resp. STARKBAUM B. (62 min. / 39 SA. / 2 GA.)
Penalty in minuten: 22 (MISC - KURTZ J.) resp. 66 (MISC - TOPOROWSKI S., MISC - WANVIG K., MISC - WELLER C., GA-MI - WELLER C.)

Die Kader:
EHC LIWEST Linz: BAUMGARTNER G., GRABHER MEIER M., HIRN L., HISEY R., KELLER J., KURTZ J., LEAHY P., LEBLER B., LUKAS P., LUKAS R., MACDONALD F., MAIRITSCH M., MAYR M., MITTERDORFER D., MURPHY C., OBERKOFLER D., OUELLETTE M., SCHOLZ F., SPANNRING P., VEIDEMAN A., WESTLUND A., WOLF M.

EC Rekord Fenster VSV: ALTMANN M., BACHER S., CRAIG M., DAMON D., HARTL N., KASPITZ R., KÖFELER M., KUZNIK G., MARTINZ C., MITCHELL K., PEINTNER M., PETRIK B., PETRIK N., PEWAL M., RAZINGAR T., STARKBAUM B., TOPOROWSKI S., UNTERLUGGAUER G., WANVIG K., WELLER C., WIESER M.

passende Links:

Erste Bank Eishockey Liga
Liwest Black Wings Linz
EC Villacher SV